Wegen Star Wars Battlefront II: Über $US 3 Milliarden Börsenwert von EA vernichtet

Der Aktienkurs von Electronic Arts befindet sich nun seit fast einem Monat auf Talfahrt, wie CNBC meldet. Schon vor dem Release von Star Wars Battlefront II am 17. November gab es anhaltende Debatten um Microtransactions und Loot Boxen in dem Shooter. Disney ist angeblich eingeschritten, um Microtransaction vorerst aus dem Spiel entfernen zu lassen. Um 8,5 Prozent ist der Kurs des Publishers seitdem eingebrochen.

Dieser Kursverlust bedeutet gleichzeitig die Vernichtung eines Börsenwertes von rund $US 3,1 Milliarden (entspricht rund 2,6 Mrd. Euro). Die Aktienkurse der größten Konkurrenten von EA, nämlich Take-Two (+ 5 Prozent) und Activision Blizzard (+ 0,7 Prozent) legten dagegen im selben Zeitraum zu.

Schuld seien die enttäuschenden Verkäufe von Star Wars Battlefront II am Black Friday Wochenende, der traditionell wichtigsten Wochenende des Handels in den USA. Die Fans sind sauer, die Anlegen hingegen enttäuscht.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige