Microsoft bestätigt 12 Teraflops Leistung für Xbox Series X GPU: Was ist mit der PS5?

Microsofts Xbox Chef Phil Spencer hat in einem Blog-Post neue Informationen zur Xbox Series X bekannt gegeben. Mit dabei sind auch offizielle Spezifikationen zur Grafik-Power der neue Konsole, die Ende 2020 erscheinen soll. Das gute Stück soll etwa doppelt so leistungsstark sein wie das bisherige Flaggschiff Xbox One X (6 Teraflops).

Wie Phil Spencer schreibt, wird die Grafikeinheit (GPU) satte 12 Teraflops aufweisen und ähnlich schnell sein wie die Radeon RX 5700. Gerüchte deuteten bisher auf eine Leistung zwischen 9,5 und 12 Teraflops für die neue Xbox und die PS5 hin.

Ein Flop (Floating Point Operations Per Second) seht für eine Gleitkomma-Berechnung, die ein Gerät pro Sekunde leisten kann. Tera steht für den Faktor 10 hoch 12. Ein Teraflop sind also eine Billion Flops. Zwar fließen noch andere Faktoren ein, beispielsweise schneller Arbeitsspeicher und Bandbreiten diverser Komponenten, mit Flops kann man die Leistung eines Computersystems ganz gut vergleichen.

Sony hält sich mit Spezifikationen der PlayStation 5 noch zurück. Frühere Leaks deuteten darauf hin, dass die PS5 irgendwo bei 10 Teraflops liegen soll. Laut jüngsten Entwickler-Aussagen soll die Leistung aber nun doch noch erhöht werden. Sony hat nun die Informationen der Konkurrenz und kann damit planen. Dem US-Magazin „Forbes“ zufolge soll die GPU der PS5 mittlerweile 12,6 Teraflops aufbringen.

Es bleibt spannend!

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige