US-Markt im September: PS4 schlägt Xbox One, Destiny für Xbox One überraschend das meistverkaufte Spiel

Das amerikanische Konsumforschungsinstitut NPD Group hat die Software- und Hardware-Charts für den Videospielmarkt in den USA für den Monat September bekannt gegeben. Der US-Markt ist der derzeitig wohl am härtesten umkämpfte Markt, denn hier kann Microsoft noch am ehesten gegen die PS4 mithalten. Sony Marketing-Deal für Destiny hat die PlayStation 4 nochmals beflügelt, doch Microsoft hat eigene Promotions gestartet und seine Xbox One mit Madden NFL 2015 gebundled.

Hier sind die Software-Charts für den Monat September:

1. Destiny (Xbox One, PS4, 360, PS3)
2. Madden NFL 15 (360, PS4, PS3, Xbox One)
3. FIFA 15 (PS4, 360, PS3, Xbox One, Wii, Vita, 3DS)
4. Super Smash Bros. for 3DS (3DS)
5. Middle-earth: Shadow of Mordor (PS4, Xbox One, PC)
6. NHL 15 (PS4, Xbox One, 360, PS3)
7. Minecraft (360, PS3)
8. The Sims 4 (PC)
9. Disney Infinity 2.0 (360, PS3, Wii U, PS4, Xbox One)
10. Diablo III: Reaper of Souls (PS4, 360, PS3, Xbox One, PC)
11. Hyrule Warriors (Wii U)

Es ist sicherlich keine Überraschung, dass Destiny von den Halo-Entwicklern den ersten Platz belegt, verwunderlich ist auf den ersten Blick jedoch, dass die Xbox One-Version am meisten verkauft wurde (das sieht man an der Reihenfolge der Systeme in der Klammer).

Destiny kam am 9. September auf den Markt, vom 7. bis 13. September lief von Microsoft eine Aktion, durch die das Spiel gratis für Neukäufer einer Xbox One herausgegeben wurde. So gab es also für $US 399 eine Xbox One mit Madden NFL 2015 und Destiny, während man für eine PS4 im Bundle mit Destiny in den USA rund $US 430 zahlen musste. Man muss dazu wissen, dass die NPD Group Hardware-Bundles in den Software-Charts nicht erfasst, das heißt jedes verkaufte PS4-Bundle mit Destiny ist in den aktuellen Daten NICHT enthalten.

Trotzdem konnte Microsoft nicht an Sony und der PS4 vorbeiziehen. Sony gab via Twitter nach der Bekanntgabe der NPD-Daten (die Konsolenhersteller bekomme genaue Daten von der NPD, öffentlich werden die Zahlen nur selten) ein Statement ab, dass die PS4 in den USA erneut die meistverkaufte Konsole war. Damit schlägt Sony Microsoft den neunten Monat in Folge. Genaue Verkaufszahlen gibt es nicht, Schätzungen liegen bei 550.000 verkauften PS4-Konsolen für September.

„Breaking: PS4 was September’s top-selling console, leading current-gen software sales including Madden NFL 15, NHL 15 & FIFA 15. Thank you <3“, heißt es im Tweet von Sony.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige