So werden die höllisch schweren Bosse in Bloodborne zum Spaziergang: Lasst das Spiel laufen

Bloodborne ist ein sauschweres Spiel und die Boss-Fights sind erst recht höllisch schwer. Es gibt allerdings einen einfachen Weg, die Boss-Gegner zu „nerfen“ und die Kämpfe damit zum Spatziergang zu machen: Lasst das Spiel etwa 12 Stunden laufen.

Nachdem Sony kürzlich den Suspend/Resume-Modus für die PS4 eingeführt hat, kann dieses Feature die Schwierigkeit von From Softwares Bloodborne offenbar deutlich aufweichen.

Wie auf Reddit zu lesen ist, werden die Gegner ziemlich dumm und wiederholen ständig die gleichen, vorauszusehenden und einfach zu bekämpfenden Angriffe, wenn man die PS4 einige Stunden laufen lässt. Das macht die Monster natürlich zu einfachen Opfern. Funktionieren soll dieser Trick sogar im Suspended-Ruhemodus, wer sichergehen will, lässt seine PS4 und Bloodborne im Vollbetrieb laufen.

Der Beweis…

Logarius normal, so wie er sich für gewöhnlich verhält:

 Und Logarius nach dem Lass-die-Konsole-Laufen-Nerf:

Bloodborne scheint wohl doch nicht so schwer zu sein, oder? Wer es bisher regulär gespielt hat, durfte un kurz lachen.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige