11 Dinge, die du vielleicht nicht über Pikachu weißt

Pikachu müssen wir euch bestimmt nicht vorstellen, ihr kennt sicherlich das wohl berühmteste und populärste Pokémon. Aber wie viele der folgenden Details über die niedliche, gelbe Kreatur kennt ihr schon? Bestimmt nicht alle, oder? Pikachu wird am 27. Februar immerhin schon 20 Jahre alt und passend zum Jubiläum der ersten Pokémon-Games in Japan komplettieren wir jetzt euer Wissen über Pikachu und den Pokémon-Anime mit diesen 11 Details, die jeder Fan kennen muss.

1. Was bedeutet Pikachu eigentlich?
„Pika“ ist das japanische Wort für das knisternde Geräusch von Elektrizität. „Chu“ ist das Wort, mit dem im Japanischen das Geräusch einer Maus beschrieben wird. Aus diesen beiden Wörtern entstand der Name Pikachu.

Ash-and-Pikachu

2. Was ist Pikachu?
Pikachu ist ein Maus-Pokémon und 40.64 cm groß sowie 5,9 kg schwer. Weibliche Pikachu-Pokémon haben eine kleine Einkerbung im Schwanz. In der Anime-Serie ist das Pikachu von Ash allerdings männlich. Pikachu ist das einzige Pokémon vom Elektro-Typ in der Sammlung von Ash. Pichu ist die Vorstufe des Pikachu und benötigt zur Weiterentwicklung eine hohe Zuneigung und einen hohen Freundschaftsgrad, mit Hilfe des Donnersteins entwickelt sich Pikachu zu Raichu.

3. Pikachu ist der einzige nicht fliegende Pokémon-Typ, der die Fliegen-Attacke beherrschen kann.
Dieses besondere Pikachu, kann aber nicht jeder finden. Ein Pikachu, das die Attacke „Fliegen“ beherrscht, wurde im Dezember 2004 und zwischen Juli und September 2011 am Flughafen Tokyo-Haneda in Japan verteilt. Ein weiteres Pikachu mit der Attacke „Fliegen“ konnte man bei einem Event im August 2006 im Bryant Park in den USA und bei den Pokémon World Championships 2012 in Hawaii erhalten.

4. Pikachu war nicht immer als Pokémon-Maskottchen vorgesehen.
Pikachu ist zwar heute das wohl bekannteste Pokémon und jeder, der den gelben Zottel sieht, verbindet ihn automatisch mit Pokémon. Doch das war so nicht geplant. Ursprünglich sollte Clefairy das Maskottchen werden, Pikachus Charme im Team mit Ash passten jedoch viel besser. Deshalb ist Pikachu heutzutage das japanische Äquivalent zu Disneys Micky Maus. Auch Micky kennt in den USA und Europa jedes Kind und so ähnlich verhält es sich auch mit Pikachu.

5. Als Pikachus Synchronsprecherin Ikue Otani zum ersten Mal für die Rolle beim Vorsprechen war, hatte sie keine Vorstellung davon, wie populär Pokémon zu der Zeit war.
„Da waren Pokémon-Poster überall im Raum und die Leute der Produktion sagten mir, dass die Charaktere bei den Kids sehr beliebt waren. ‚Oh, echt?‘, mehr konnte ich nicht sagen. Die anderen Sprecher, die für die Rolle dort waren, reagierten ähnlich. Keiner von uns ahnte, wie populär die Charaktere wirklich waren.“

Pikachu-Ketchup

6. Was isst Pikachu eigentlich am liebsten?
Pikachu hat eine kulinarische Schwäche für Ketchup. Es wurde aber auch schon beim Verspeisen von Beeren oder Äpfeln gesehen.

7. Die Pokémon sollten ursprünglich das Sprechen lernen.
„Pikachu sollte eine Sprache lernen, so wie ein Baby eine Sprache lernt. Und auf diese Weise habe ich es zuerst gemacht. Einige Monate später aber sagten mir die Producer, dass Pikachu nicht sprechen wird. Damals war ich enttäuscht. Aber weil Pikachu kein Japanisch spricht, können nun die Kinder auf der ganzen Welt meine Stimme hören. Es war also okay. Ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass Pikachu jemals eine Sprache lernt oder Japanisch spricht“, so Pikachus Synchronsprecherin Ikue Otani.

8. Pikachu kann noch ein anderes Geräusch.
Ganz am Anfang gab es eine Szene, in der Pikachu gähnte. Es gibt aber kein Gähn-Geräusch bei den Pikachu-Geräuschen. Anstatt „chu“ zu nutzen, machte Pikachus Synchronsprecherin Ikue Otani dieses Gähn-Geräusch. Das besagte Geräusch macht Pikachu auch, wenn es etwas Aufmerksamkeit will. Pikachu macht dieses Geräusch nicht oft, daher ist es etwas Besonderes für Otani.

9. Die Producer der Show wollten, dass Pikachu ein Kerl wird.
„Als das erste Spiel erschien, waren die Pokémon weder männlich noch weiblich. Beim Nachfolger allerdings waren einige Pokémon männlich, andere weiblich. Für mich sind sie weder das eine noch das andere. Aber die Mitarbeiter der Produktion dachten, Pikachu sollte ein Junge sein, denn wenn er ein Mädchen wäre, könnte das die Beziehung zwischen Pikachu und Satoshi (so heißt Ash in Japan) ändern. Ich stimmte dem nicht zu und für die englische Version schlug ich vor, bei Pikachu sinngemäß von ‚es‘ zu sprechen, nicht von ‚er‘ oder ’sie‘. Je mehr ich darüber nachdachte, desto weniger mochte ich das ‚es‘.“

South-Park-Chinpokomon-Pikachu

10. Pikachu ist ein Super-Star!
Pikachu ist ein Super-Star und kann mittlerweile auf Auftritte in diversen TV-Shows zurückblicken. Bei den Simpsons, American Dad, South Park, Heroes und sogar Top Gear ist Pikachu schon auf die eine oder andere Art in Erscheinung getreten. Das schaffen nur Wenige!

11. Pikachus Pika-Pika-Sätze sind tatsächlich niedergeschrieben
Die Rolle von Pikachu ist geschrieben, aber die Mundbewegungen können sich ein wenig von dem unterscheiden, was tatsächlich im Script steht. Wenn Pikachu beispielsweise etwas wie „Yatte yaroze“ („Lasst es uns tun!“) sagen will, dann sagt Pikachus Synchronsprecherin Ikue Otani „Pika-pika-chu!“

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige