Resident Evil 4 in Deutschland vom Index gestrichen

Die internationale und ungekürzte Version von Resident Evil 4 ist auf Antrag von Capcom vom Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) gestrichen worden. Die für Herbst für PlayStation 4 und Xbox One angekündigten Versionen von Resident Evil 4 werden damit erstmals in Deutschland komplett ungeschnitten erscheinen.

Das im Januar 2005 zuerst auf dem GameCube erschienene Survival-Horror-Game prägte eine ganze Spielergeneration und auch heutige Action Titel wie The Division setzen auf die mit Resident Evil 4 eingesetzte Über-die-Schulter-Kameraperspektive. Und während die Einzelspieler-Kampagne auch hierzulande schon immer ungekürzt angeboten wurde, mussten deutsche Spieler bislang auf die beiden Erweiterungen „Assignment Ada“ und „The Mercenaries“ verzichten.

Das hat sich jetzt geändert, denn „das 3er-Gremium hat ‚Resident Evil 4‘ […] gesichtet und beschlossen, dass das Spiel aus der Liste der jugendgefährdenden Medien gestrichen wird“, so die offizielle Aussage der BPjM. Die im Herbst veröffentlichten Versionen für PlayStation 4 und Xbox One sind die ersten, die das ungeschnittene Resident Evil 4-Komplettpaket mit offiziellem USK-Segen anbieten.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige