PlayStation VR-Vorbestellungen sorgen in Japan für lange Schlangen

Am Samstag starteten die PlayStation VR-Vorbestellungen in japanischen Geschäften. Das VR-Headset kommt zwar erst im Oktober in den Handel, aber wenn die Schlangen vor den Geschäften irgendein Indikator sind, dann kann Sony schon jetzt mit einem Verkaufshit rechnen.

Laut Mainichi News, eine der größten Zeitungen japans, warteten bis zu 500 Leute bei Yodobashi Camera in Akihabara. Dass Tokyo die längsten Schlangen haben würde, war zu erwarten, aber auch in Osaka standen hunderte Menschen für eine PlayStation VR an!

Schon am Freitagabend gegen 22 Uhr standen etwa 50 Leute in der Schlange bei Yodobashi Camera in Akihabara.

Hier Yodobashi Camera um ca. 0:30 Uhr.


Um ca. 1:30 Uhr wurde der Vorverkauf beendet, weil die versprochenen Liefermengen allesamt vorbestellt waren.

Er hat es geschafft und sich sein Exemplar zum Verkaufsstart im Oktober gesichert.


In Osaka standen abends etwa 30 Leute in der Schlange vor Yodobashi Camera in Umeda.


Am Morgen hatte sich die Schlange auf schätzungsweise 300 Personen vergrößert.

PlayStation VR erscheint im Oktober und kostet 399 Euro.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige