Final Fantasy XV Framerate zeigt sich auf der E3 verbessert im Vergleich zur Demo

Square Enix hat die Framerate von Final Fantasy XV für PS4 und Xbox One verbessert. Im Vergleich zu der bereits veröffentlichten Demo zeigt sich die E3-Version des Rollenspiels merklich verbessert.

Auf der E3 zeigte sich Final Fantasy XV bei nahezu konstanten 30 fps. In den Demos „Episode Duscae“ und „Platinum“ kam es teilweise noch zu starken Einbrüchen.

Die native Auflösung der Xbox One war in der E3-Version dynamisch und lag zwischen 800p und 900p (oft deutlich näher an 900p). Bis auf wenige Ausnahme lag die Framerate konstant bei 30 fps. Wenn man seinen Mitstreitern Befehle erteilte sank die Bildrate leicht auf 26 fps oder 27 fps. Das soll laut Director Hajime Tabata in der finalen Version nicht mehr der Fall sein.

Auch der PS4 setzt Square Enix auf eine dynamische native Auflösung, um eine konstante Framerate zu gewährleisten, die allerdings zwischen 900p und 1080p lag (meist näher an 1080p). Wie auch auf der Xbox One gab es vereinzelnd Situationen, in denen die Framerate leicht sank. In der finalen Versionen sollen diese Situationen verschwunden sein.

Final Fantasy XV erscheint am 30. September für PS4 und Xbox One.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige