PlayerUnknown’s Battleground stellt neuen Rekord auf + aufwändiger Kampf gegen Cheater

PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) ist aktuell DER Spiele-Hype überhaupt. Auf der einen Seite, hat der Battle Royale Titel damit einen neuen Rekord aufgestellt, auf der anderen Seite lockt das Phänomen auch Unmengen Cheater an und die will natürlich niemand.

Die Entwickler von PUBG nutzen das Anti-Cheat-Tool BattlEye und offenbar funktioniert das Tools ziemlich gut, wie Statistiken zeigen. So sind seit dem Start im März bereits über 322.000 Cheater durch BattlEye identifiziert und gebannt worden. Im September waren es zuletzt noch 150.000 PUBG, die als Cheater identifiziert wurden. Aktuell werden laut BattlEye derzeit innerhalb von 24 Stunden zwischen 6.000 und 13.000 Sperren ausgesprochen. Viele davon sollen aus China kommen.

Der Nutzerrekord gleichzeitiger Spieler in PUBG wurde am Wochenende auf Steam erneut gebrochen. Der Spitzenwert lag bei sage und schreibe 2.291.190 gleichzeitigen PUBG Gamern.

Ich bin Dennis und wenn ich hier nicht für News und Artikel sorge, sitze ich gespannt vor Netflix und ziehe mir die neusten Marvel-Serien rein, verfolge den Zombie-Ausbruch bei The Walking Dead oder cruise mit meinem Auto über die Landstraßen.

News

Anzeige