Gears of War Ultimate Edition hat keinen Horde Modus und das ist der Grund

Die auf der E3 angekündigte Gears of War Ultimate Edition für Xbox One, eine remastered Fassung des ersten Gears-Originals, bekommt neue Assets spendiert, Gameplay-Mechaniken werden verbessert und überhaupt gibt es eine Menge neues Zeug in dem nun 10 Jahre alten Spiel. Aber den beliebten Horde Modus für den Multiplayermodus wird es in der Ultimate Edition nicht geben.

Bei einer Diskussionsrunde zur San Diego Comic Con bestätige Gears of War Co-Schöpfer und Studio-Leiter des neuen Gears of War Studios, Rod Fergusson, dass der Horde Modus nicht in der Gears of War Ultimate Edition enthalten sein wird. Zur Begründung gab er mehrere Dinge an, darunter auch die Tatsache, dass die Entwickler das erste Gears of War nicht in einen seiner Nachfolger verwandeln wollen, auch wenn man einige Gameplay-Elemente von diesen nutzen wird.

„Wir wollten nicht zu weit ins Gears of War 2 Territorium schreiten“, sagte Fergusson.

Fergusson erklärte, warum man damals den Horde Modus überhaupt in Gears of War 2 integrierte: Der zweite Teil enthielt eine Menge neuer Gegnertypen und ohne diese würde der Horde Modus im ersten Teil vergleichsweise limitiert wirken.

Die Gears of War Ultimate Edition wird dennoch einige Neuerungen späterer Gears-Spiele enthalten. Als Beispiel nannte Fergusson die Möglichkeit, Feinde im Multiplayermodus zu entdecken, was erst mit Gears of War 3 eingeführt wurde und nun seinen Weg in die Ultimate Edition findet.

„Das stärkt das Teamplay in den Multiplayermodi“, so Fergusson.

Die Gears of War Ultimate Edition ist in Europa ab dem 28. August exklusiv für Xbox One erhältlich und beinhaltet auch Zugang zur Beta von Gears of War 4, die irgendwann 2016 stattfindet. Eine PC-Version der Ultimate Edition wurde ebenfalls angekündigt, hat allerdings noch kein Releasedate.

Leider erscheint die Gears of War Ultimate Edition nicht in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige