Bungie will bis 2025 ein weiteres großes Game neben Destiny „im Markt“ haben

Die Destiny Macher von Bungie haben einen Fünfjahresplan. Und der beinhaltet die Veröffentlichung eines weiteren großen Games, das nicht die Destiny ist.

In einem Interview mit den Kollegen von IGN sprach Bungie CEO Pete Parsons über die Pläne des Entwicklers, mehr als nur ein Single-Game-Publisher zu werden.

Laut Parsons plant Bungie, sich bis 2025 zu einem der „besten Unterhaltungsunternehmen“ der Welt zu entwickeln. Um dorthin zu gelangen, wird Bungie weiterhin Destiny ausbauen verlassen, allerdings nicht nur. Dazu gehört auch die Einführung eines weiteren großen Franchise.

„Bis 2025 haben wir also einen ziemlich spezifischen Weg, um sicherzustellen, dass wir Destiny transformieren und dass wir ein anderes Franchise im Markt haben“, sagte Parsons.

Sich mit Destiny von Activision zu trennen und unabhängig zu werden, war der erste Schritt dieser Transformation, und Parsons sagt, dass Bungie dadurch das Destiny schaffen kann, „an das wir wirklich glauben“, sich darauf zu konzentrieren, dass es zu einer „einzigen sich entwickelnden Welt“ zu machen.

Dass Bungie dabei auch an die Entwicklung anderer Spiele denkt, überrascht Beobachter nicht. Das Studio hat 100 Millionen Dollar vom chinesischen Riesen NetEase angenommen. Man kann davon ausgehen, dass das Team bereits an etwas für NetEase arbeitet. Bis man dazu etwas Konkretes hört, könnte noch eine Zeit dauern.

Mit „Shadowkeep“ startet heute die nächste große Erweiterung von Destiny 2, zusammen mit der Free-to-Play-Variante „New Light“.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige