Bericht: Disney unzufrieden mit EA, Gespräche mit Ubisoft und Activision zu neuen Star Wars Spielen

Disney und LucasFilm sollen angeblich unzufrieden mit Electronic Arts sein und Gespräche mit Ubisoft und Activision bezüglich neuer Star Wars Spiele aufgenommen haben. Demnach soll Disney unzufrieden mit der Performance von EA und der Star Wars Battlefront Reihe sein. Im ersten Teil fehlte eine Singleplayer-Kampagne und die Community bemängelte zu wenig Inhalte. Star Wars Battlefront II sorgte mit seinen Loot Boxen für einen heftigen Shitstorm und sorgte für Diskussionen rund um gesetzliche Regelungen für Loot Bboxen. In Deutschland könnten diese bald verboten sein.

Disney sei damals auf EA zugekommen, weil man hoffte, dass ein so großes Unternehmen regelmäßig neue Star Wars Spiele in kurzer Zeit veröffentlichen könne. Fünf Jahre nach der Partnerschaft beider Unternehmen wurden bislang nur 2 Spiele veröffentlicht, darunter ist auch noch ein Nachfolger. Andere Titel sind zwar in der Entwicklung, aber noch in einer sehr frühen Phase. Noch kann man weitere Games nicht enthüllen oder gar veröffentlichen und damit zahlt sich das Geschäft für Disney nicht wie erhofft aus.

Visceral Games hatte an einem Uncharted-ähnlichen Action-Adventure im Star Wars Universum gearbeitet, doch EA schloss das Studio im vergangenen Jahr. Auch das Titanfall Studio Respawn Entertainment arbeitet an einem Star Wars Spiel, welches aber nicht vor 2019 erscheinen soll. Die Fans seien enttäuscht und besorgt, heißt es.

Das zu Disney gehörige Filmstudio LucasFilm soll nach alternativen Möglichkeiten suchen. Disney und LucasFilm haben einem Bericht zufolge mit der Leitung von Electronic Arts gesprochen, um zu besprechen, was schiefgelaufen ist. Danach sollen sie sich wegen neuen Star Wars Spielen mit Ubisoft und Activision zusammengesetzt haben.

Bekommen wir bald ein Call of Star Wars? Oder Star Wars Creed? Was denkt ihr?

Dieser Bericht ist natürlich mit sehr viel zurückhaltung zu betrachten. Weder Disney noch LucasFilm, Ubisoft oder Activision haben den Bericht bestätigt oder kommentiert.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige