Wie ihr auch ohne Gaming-Power auf dem PC zocken könnt

Nicht jeder besitzt einen PC, der sich für alle Spiele eignet. Viele der aktuellen Videospiele benötigen hochauflösende Grafikkarten mit mindestens 8 GB Speicher und bis zu 2 GB Platz auf der Festplatte. Sie laufen zwar auch auf betagteren Systemen, fordern aber viel Geduld beim Laden neuer Kapitel oder aber der Spieler muss sich mit ruckelnden oder schlechten Grafiken zufriedengeben. Dann sind gute Nerven gefragt, vor allem wenn das Spiel sich über Tage, Wochen oder gar Monate hinzieht, wie es etwa bei vielen Rollenspielen üblich ist. Wenn komplexe Grafiken schnell dargestellt werden müssen, dann ist zumindest ein relativ leistungsstarker PC unverzichtbar. Deshalb sollte immer auf die Mindestanforderungen der Spiele geachtet werden, denn werden die Anforderungen nicht eingehalten, dann ist der Kauf des entsprechenden Spiels immer ein Risiko.

Wir zeigen daher ein paar Games, mit denen ihr auch ohne Gaming-Power der neusten Grafikkarten und diversen RAM-Riegeln auf dem PC zocken könnt.

Alternativen für langsame PCs und kleine Geldbörsen

Auf den Smartphones gibt es bereits viele Beispiele für das Free-to-Play (F2P)-Konzept. Hochwertige Spiele werden dem Nutzer kostenlos zur Verfügung gestellt und die Einnahmen werden durch Verkäufe oder Werbung in dem Spiel generiert. Solange keine Einkäufe gemacht werden müssen, um das Spiel komplett zu spielen, sind sie ein gute Alternative für teure und anspruchsvolle Spiele. Diese Spiele werden allgemein als „Fair Free-to-Play“ bezeichnet.

Ein gutes Beispiel dafür ist Fallout Shelter von Bethesda. Seit letztem Jahr bietet Bethesda das Spiel auch für den PC an, das bis dahin nur für Android und iOS zur Verfügung stand. Es stand schon wochenlang im App-Store und in Google Play in den F2P-Bestenlisten. Dabei müsst ihr eine Bunkeranlage bauen und für die Versorgung der Einwohner sorgen. Je mehr Räume zur Verfügung stehen, desto mehr Einwohner können einziehen und mit ihren besonderen Eigenschaften die Anlage verbessern. Die Verwaltung des Bunkers und die Erkundung des Umlandes machen das Spiel sehr kurzweilig. Für das Spiel werden nur ein Download von 7,15 MB und ein Internetanschluss benötigt. Es läuft auf allen Windows Versionen und hat keine spezifischen Anforderungen an den Computer. Das funktioniert sogar auf super-alten Krücken!

„IMGP0916“ (CC BY 2.0) by ryan @flicker.com

iGaming bietet viele kostengünstige Alternativen an

Das iGaming, das viele von euch wahrscheinlich vom Online-Poker kennen, hat sich in der letzten Zeit für viele ebenfalls eine Alternative für den kostenlosen Gaming-Spaß entwickelt. Die meisten Spiele werden auch als kostenlose Versionen angeboten, die komplett über den Browser gespielt werden können. Es werden also keine Ressourcen auf dem heimischen Computer benötigt, abgesehen von einer stabilen Internetverbindung. Dabei ist das Angebot lange über die klassischen Kasinospiele herausgewachsen. Im Gegensatz zu den normalen Browsergames von Software-Herstellern werden bei dem iGaming keine Verkäufe im Spiel angeboten, alle Spiele können also so lange gespielt werden, wie der Spieler Lust hat. Ein Beispiel dafür ist Online Caribbean Stud Poker, eine neue Version des normalen 5-Karten Poker. Der Spieler tritt gegen den Dealer an und nicht gegen andere Spieler. Die meisten Seiten bieten schon lange Spielvarianten an, die sich an Hobby-Themen orientieren. Das bietet die Möglichkeit, sich auch über die aktuellen Nachrichten aus dem jeweiligen Sport zu informieren.

Spielen über das Internet

Eine andere Alternative sind Browsergames, die ausschließlich über den Browser laufen und keinen Platz auf dem Computer benötigen. Es wird nur eine relativ gute Internetverbindung benötigt. Für das Spiel selber ist es nicht wichtig, auf welchem Gerät das Spiel gespielt werden soll. Ihr könnt auf dem Tablett, Smartphone oder PC weiterspielen. Forge of Empires vom Hamburger Entwickler InnoGames ist ein gutes Beispiel für das Genre. Das Ganze ist ein Strategie-Spiel, in dem ihr eine Siedlung im Jahre 5000 v. Chr. aufbauen müsst. Durch viel Geschick könnt ihr ein Imperium durch die vielen Jahrhunderte aufbauen und gegen ihre Feinde verteidigen. Ihr entscheidet selber, wie mächtig euer Reich werden soll.

Um schöne Spiele auf dem PC zu spielen, werden keine Hochleistungs-Gaming-Computer benötigt. Auch mit langsamen PCs können Spiele mit ansprechenden Grafiken oder interessanten Abläufen genossen werden. Mit einer einigermaßen schnellen Internetverbindung werden auch günstige PCs zu interessanten Plattformen fürs Gaming.

Und sind wir mal ehrlich: Für echte Gamer zählt vor allem der Spaß am Spiel, nicht nur aufwändige Grafik!

News

Anzeige