Unaufhaltsamer Siegeszug der Ballerfrau Lara Croft

Seit 25. Oktober 1996 ist sie dick im Geschäft. Lara Croft feiert Triumphe über Triumphe – jetzt schon seit 25 Jahren. Das Tomb Raider-Franchise ist ein Erfolg auf der ganzen Linie. Auch oder namentlich außerhalb der Videospielgemeinde!

Aller Anfang ist schwer: Frust neben Sucht

Auch wenn sich die Archäologin aus Wimbledon mit dem Faible für rauchende Colts durch alle Katakomben der Welt schießt, war ihre Handhabung anfangs alles andere als ein Leichtes. Die Heldin durch den ersten Teil von Tomb Raider zu lenken war ein hartes Stück Arbeit. Ungeachtet der schwerfälligen Steuerung war die flüssig animierte 3D-Grafik nicht anders als der kurzweilige Mix aus Action und Rätseln dazu angetan, die Videospieler reihenweise vor die Schirme zu bannen. Es machte eben Spaß, mit der Heldin durch Katakomben zu springen, Fledermäuse abzuknallen und durch Wasserbecken zu gleiten.

Inzwischen längst Kult: Lara Croft glänzt auch in Spielautomaten, auf Leinwänden und in Druckwerken

Mittlerweile kennt die Vermarktung der weiblichen Verkörperung von Indiana Jones keine Grenzen. So erfreuen sich speziell Tomb Raider-Spielautomaten immer größerer Beliebtheit. Selbst bis ins Casino hat es die vollbusige Lara Croft damit geschafft. Im passenden Slotspiel bilden die Erforschung von Katakomben zusammen mit der Rettung wertvoller Artefakte vergangener Kulturen einen interessanten thematischen Rahmen, Rätsel, goldene Halbgötter und wilde Tiger wollen überwunden werden. In der Praxis bedeutet das, dass etwa der Spielautomat Tomb Raider von William Hill mit 5 Walzen und 15 Gewinnlinien aufwartet und eine angebliche Auszahlungsrate von 96–97 Prozent in Aussicht stellt. Noch mehr Action verspricht lediglich der Spielautomat Tomb Raider 2, nachdem dieser mit 30 Gewinnlinien bei einer Auszahlungsrate von angeblich 95,23 Prozent arbeitet.

„Tomb Raider“ (CC BY-SA 2.0) by THost Resident @ flicker.com

Der Tomb Raider-Slot ist nicht von ungefähr einer der meistgefragten Online-Slots. Weniger Einfluss auf den Spielverlauf hat dabei unstreitig das Wild-Symbol: Abgesehen von den Streusymbolen kann es lediglich jedes Symbol ersetzen. Im Unterschied dazu gewinnt der Spieler, wenn wenigstens zwei Streusymbole irgendwo auf den Walzen erscheinen. Das Gratis-Spin-Feature wird hinwiederum dann ausgelöst, wenn sich drei oder mehr Streusymbole auf den fünf Walzen blicken lassen. Ist das der Fall, hat der Spieler 10 Freispiele mit der Garantie, dass alle Gewinne dieser kostenlosen Spins verdreifacht werden. Bei drei, vier oder fünf goldenen Bonus-Götterbildern auf einer Auszahlungslinie wird das Bonus-Feature aktiviert. Mit ihm steht die Suche nach bestimmten Symbolen an.

Untrennbar verbunden mit der Leinwandpräsenz von Lara Croft ist die Schauspielerin Angelina Jolie. 2001 gab es mit Lara Croft: Tomb Raider den Kinoauftakt, die Fortsetzung Lara Croft: Tomb Raider – Die Wiege des Lebens folgte 2003. Seit Ende April 2016 ist bekannt, dass in einem Reboot des Tomb-Raider-Franchise Alicia Vikander Angelina Jolie als Lara Croft ablösen wird.

Noch im Jahr des Kinodebüts erschienen der gleichnamige Roman, das offizielle Begleitbuch sowie das technische Handbuch in deutscher Ausgabe. Die zweite Verfilmung kann hingegen lediglich mit einer englischsprachigen Ausgabe des zugehörigen Romans dienen. Es folgten weitere Romane in deutscher und englischer Sprache. Während aber Romanciers erst mit den Verfilmungen auf den Plan traten, hat sich die Comicszene mit Top Cow Productions bereits davor um die Umsetzung der Videospiele einen Namen gemacht. Eine Serie von 50 Comics und einige Einzeltitel sind Top Cow Productions zu verdanken. Nicht weniger produktiv zeigt sich Dark Horse Comics. Was 2014 mit einer 18-bändigen Comicserie unter dem Titel Tomb Raider startete, wurde 2015 mit einer Reihe von 5 Comics unter dem Titel Lara Croft and the Frozen Omen fortgeführt. Seit Februar 2016 wird an der ersten Comicreihe unter dem Titel Tomb Raider II weitergearbeitet.

Mit Frischzellenkuren immer am Puls der Zeit: Grafiken, Features und Klamotten

Seltsamerweise kam ausgerechnet das Kernprodukt, das Videospiel, ins Straucheln. Nach fünf Ausgaben des Rätsel- und Actionabenteuers war die Luft 2001 raus. Lara Croft musste sich neu erfinden. Erst 2008 hat Tomb Raider: Underworld die Erwartungen von Spielern und Kritikern wieder einigermaßen erfüllt. Wirklich zurück an die Spitze kam die Videoheldin aber erst 2013 mit Tomb Raider.

„Diriedup“ (CC BY 2.0) by Bludgeoner86 @ flicker.com

Seither ist Lara Croft nicht länger das billige Seite-3-Girl in knappen Shorts, sondern ein glaubhafter Charakter in langen Hosen mit Handlung. Die grafische Aufwertung machen zwar Konsolen und Computer am deutlichsten sichtbar, endlich aber zeigt sich auch Lara Croft Go für Android und iOS als stilsicheres 3D-Abenteuer.

Nachdem das jüngste Werk Rise of the Tomb Raider nach Xbox One und PC auch für PS4 erhältlich ist, dürfte die Erfolgsserie der Archäologin so schnell nicht abreißen.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige