Hideo Kojima über Metal Gear Survive: Wo passen da Zombies rein?

Bei der Präsentation seines neues Spiels während der Tokyo Games Show 2016, wurde Metal Gear-Serienvater Hideo Kojima nach seiner bitteren Trennung von Konami auch gefragt, was er von den Zombies hält, die durch die Welt von Metal Gear Survive laufen werden.

Die kurze Antwort: Nicht viel.

Kojima-San wies jegliche Verwicklung in das Konzept der Untoten von sich. „Die Metal Gear-Spiele drehen sich um politische Fiktion und Spionage“, so Kojima. „Wo passen da Zombies rein?“

Es gibt einen 15 minütigen Gameplay-Trailer zu Metal Gear Survive von der TGS. Darin ist gut zu erkennen, dass der Titel Elemente aus Survival-Horror, Stealth und Shooter in sich vereint und kooperativ mit bis zu vier Teilnehmern spielbar sein wird.

Der Beef zwischen Konami und Kojima war eine der größten News-Stories von 2015 in der Games-Branche. Kojima eröffnete sein Studio Kojima Productions als unabhängiges Studio neu und kündigte auf der E3 zusammen mit Sony seinen neuen Titel Death Stranding an. Den ehemaligen Metal Gear-Designer Yoji Shinkawa konnte Kojima ebenso wie einige andere ehemalige Kojima Productions-Mitarbeiter zu seinem neuen Studio holen.

Jegliche Verantwortung für Metal Gear Survive wies Kojima von sich. „Wenn ich an dem Spiel gearbeitet hätte, wären Mechs darin.“

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige