TV-Dokumentation zu Killerspielen jetzt bei ZDF info verfügbar

Der Begriff „Killerspiele“ wurde in der deutschen Politik und Medienlandschaft bis vor einigen Jahren noch bis zum Erbrechen genutzt. Nach jedem Amoklauf wie in Erfurt, Winnenden oder Emsdetten, so traurig das Geschehene auch war, kam der Vorwurf erneut auf: Spiele wie Counter-Strike machen Menschen zu Killern und eindimensional denkende Politiker forderten ein Verbot für alle. Zu dieser Killerspieldebatte gibt es jetzt einen neuen Teil einer mehrteiligen Dokumentationreihe des ZDF.

„Killerspiele: Der Streit eskaliert“ lautet der Titel der Fortsetzung der ZDF-Info-Doku „Killerspiele: Der Streit beginnt“. Die Reportage wurde gestern um 11:15 Uhr bei ZDF info und im Livestream ausgestrahlt, ist aber auch in der ZDF-Mediathek zu sehen. Zu Wort kommen unter anderem der ehemalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein, der vermutlich am lautesten ein kategorisches Verbot forderte, Spielentwickler und id Software-Legende John Romero und auch Rocket Beans TV-Moderator Daniel Budiman.

Hier geht es zur ZDF Mediathek!

Heute hört man das Wort „Killerspiel“ zum Glück kaum noch und Videospiele scheinen endlich in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein. Was haltet ihr von der damaligen Debatte? Schreibt uns in die Kommentare oder auf Facebook oder Twitter!

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige