Riot Games und League of Legends jetzt komplett im Besitz des chinesischen Online-Riesen Tencent

Riot Games, das Studio hinter dem weltweiten MOBA-Phänomen League of Legends, hat auch seine verbleibenden Anteile an das chinesische Online-Unternehmen Tencent Holdings verkauft. Das gibt das Studio auf seiner Website bekannt und kündigt im Zuge des Eigentumswechsels gleichzeitig neue Vergütungspläne für die Mitarbeiter an.

„Als Folge unseres anhaltendes Wachstums ändern wir unsere Unternehmensstruktur zur Anerkennung und Belohnung aller Riot-Beteiligten“, heißt es übersetzt in dem Post, „und das bedeutet zuerst eine große Veränderung unseres bestehenden Aktienprogramms.“

„Im Rahmen dieser Anstrengung hat unser Mehrheitsteilhaber, Tencent, kürzlich die restlichen Anteile an Riot Games gekauft.“

Dank der kompletten Übernahme durch Tencent, können Mitarbeiter des Studios an einem „bargeldbasierten Belohnungssystem“ teilnehmen, bei dem sie basierend auf dem Gesamterfolg von Riot Games entlohnt werden.

Das ist nur eine von vielen Veränderungen, die Riot Games angekündigt hat. Große Veränderungen wird es 2016 auch für League of Legends geben. Dabei dienen traditionelle Sportarten und -Veranstaltungen als Inspiration für das kommende Update des Multiplayer-Titels.

Neben Riot Games ist Tencent auch Investor bei Activision Blizzard und hält ebenso Anteile an Epic Games. In China agiert Tencent als Distributor des Mobile Game Candy Crush Saga.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige