Kojima Productions wurde aufgelöst, sagt Snakes japanischer Synchronsprecher

Synchronsprecher Akio Otsuka hat offenbar ein wenig Klarheit in die aktuell vorherrschende, undurchsichtige Metal Gear Solid Situation gebracht. Dem japanischen Synchronsprecher von Snake zufolge, gibt es Kojima Productions nicht mehr.

Seit Monaten gibt es solche Gerüchte, nachdem das Logo von Kojima Productions vom Cover-Art von Metal Gear Solid V: The Phantom Pain, der Website, aus Trailer und sämtlichen anderen Promotion-Materialien verschwunden ist. Hideo Kojima ist aus der Öffentlichkeit verschwunden und angeblich nach dem Ende diesen Jahres nicht mehr für Konami tätig.

Dieses Wochenende berichtete Livedoor News, dass Otsuka getweetet hatte, dass Kojima Productions „aufgelöst“ wurde. Der Synchronsprecher nutzte das Wort „kaisan“ (解散), was auch soviel wie „getrennt“ bedeuten kann.

Konami hat noch immer nicht bestätigt, ob Kojima Productions nun aufgelöst wurde oder nicht.

„Kojima Productions wurde aufgelöst“, schrieb Otsuka, „und dank der harten Anstrengungen des Teams ist das Spiel so gut wie fertig. Das ist keine Übertreibung, es wird ein absolutes Meisterwerk! Ich kann es nicht ändern, wenn ihr sagt ‚Du machst uns die Wartezeit schwer.‘ (lol) Auch wenn es das letzte Mal ist… MGS wird für immer weiterleben!“

Otsuka hat Recht: Metal Gear Solid wird aufgrund der vielen genialen Teile der Serie weiterleben. Und Konami will weiterhin neue Metal Gear-Spiele machen — auch ohne Kojima. Was immer diese Spiele ohne Kojima wert sind.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige