Einige Monate später kann man The Evil Within endlich im Vollbildmodus spielen

Als The Evil Within im Oktober 2014 erschien, erwartete uns ein grandioses Horror-Erkebnis. Kontrovers war allerdings der cineastische Letterbox-Modus, durch den am oberen und unteren Bildschirmrand dicke Balken entstanden.

Durch den Letterbox-Modus erinnerte das Bild zwar tatsächlich an einen Kinofilm, es war aber auch jedem klar, dass dieser aus Performancegründen integriert wurde, denn so muss die Engine weniger Bildzeilen berechnen.

Offenbar hat man die Performance mittlerweile so stark verbessert, dass der Letterbox-Modus nicht mehr nötig ist. Bei der PC-Version konnte man die Letterbox mit etwas Trickserei schon länger abstellen, nun hat Bethesda einen Patch veröffentlicht, mit dem auf allen Plattformen (PC, PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360) eine Option hinzugefügt wird, mit der auf Wunsch der Letterbox-Modus abgestellt werden kann.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige