Amazon zieht bei Vorbestellungen demnächst sofort euer Geld ein

Amazon hat Berichten zufolge seine Richtlinien für Vorbestellungen in Europa geändert. Demnach wird euer Geld demnächst bei Vorbestellungen (fast) sofort eingezogen.

Sollte eure Vorbestellung in vier oder weniger Tagen erscheinen, wird die entsprechende Transaktion auf eurem Konto zunächst nur vorgemerkt und dann beim Versand abgebucht. Etwas anders sieht es bei Artikeln aus, deren Versanddatum mehr als fünf Tage entfernt liegt (wie beispielsweise bei Death Stranding). Besonders Videospiele und Gaming-Hardware dürften von dieser neuen Regelung betroffen sein.

Bei solchen Bestellungen soll das Geld automatisch nach fünf Tagen von eurem Bankkonto abgebucht werden. Laut Amazon sollt ihr aber weiterhin den günstigsten Preis für die Artikel zahlen. Eine etwaige Gutschrift wird euch nach dem Versand auf eurem Bankkonto gutgeschrieben.

Warum Amazon seine Richtlinien offenbar anpasst, teilte der Konzern bisher nicht mit. Es wird aktuell gemutmaßt, dass Amazon damit gegen einen „Trick“ zum Erhalt von Beta-Codes für ein Spiel vorgehen will. Diese Beta-Codes sind eigentlich nur Vorbesteller gedacht, nachdem Kunden die E-Mail mit dem Beta-Code erhalten haben, könnten sie Vorbestellung allerdings einfach wieder stornieren.

One thought on “Amazon zieht bei Vorbestellungen demnächst sofort euer Geld ein

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige