1-2-Switch

Zu einer neuen Konsole gehört entweder ein Spiel, das die grafischen Fähigkeiten unterstreicht, oder aber innovative Konzepte der neuen Hardware demonstriert. Für die PS4 war dies seinerzeit Killzone: Shadow Fall, für die Wii das bewegungsfördernde Wii Sports und für die Nintendo Switch ist dies aktuell 1-2-Switch. Die Minispiel-Sammlung packt man genau dann aus, wenn jemand fragt, was die Nintendo Switch überhaupt ist und was man mit ihr anstellen kann.

1-2-Switch nutzt so ziemlich alle Funktionalitäten, die die Nintendo Switch so einzigartig machen: In 1-2-Switch tritt man in rund 30 kleinen Minispielen gegeneinander an. Tischtennis, Kühe melken, Tanzen, Revolver-Duell und viele weitere Spiele lassen sich am TV spielen, aber auch im Tischmodus mit abgetrennten Joy-Con Controllern und Bewegungserkennung. Jeder Mitspieler nutzt dann einen der Joy-Cons, die je nach Minispiel ganz unterschiedlich eingesetzt werden.

Ganz unterschiedliche Konzepte

Bei Tischtennis hält man sie beispielsweise wie Tischtennis-Schläger, auf dem Display sieht man dann den Punktestand, wer Aufschlag hat und kann den Ball in begrenztem Maße verfolgen. Für das Revolver-Duell hält man die Joy-Con Controller nach unten, schaut seinen Gegner an und wartet auf das akustische Signal aus der Konsole, um dann so schnell wie möglich mit dem Joy-Con wie mit einem Revolver auf den Gegner zu zielen und abzudrücken. Beim Tanzen macht ein Spieler mit Hilfe des Joy-Con einen Tanz-Move vor, der andere Spieler muss diesen dann möglichst gut imitieren. Ein anderes Spiel setzt auf das HD-Rumble Feature der Joy-Con Controller, mit dessen sehr präzisen Vibrationen man erraten muss, wie viele Kugeln sich in einer Kiste befinden. Das klappt mal besser, mal schlechter, es ist dennoch verblüffend, wie differenziert das HD-Rumble arbeitet. Kurze Videos im Vorfeld erklären euch, wie die Spiele funktionieren. 1-2-Switch nutzt schlicht die verschiedenen Modi der Konsole sowie die einzeln und frei voneinander nutzbaren Controller für den Multiplayer.

Demo im Spiele-Pelz

Einige dieser Spiele sind wirklich lustig und werden sicherlich auf so mancher Party von uns zum Dauerbrenner. Tischtennis ist lustig, Kuhmelken total absurd und bei Revolver-Duell packt einen der Ehrgeiz. Die rund 30 Minispiele zeigen zwar, was mit der Nintendo Switch möglich ist, selbst für Partyspiele sind auf Dauer aber nur eine Handvoll dieser Games wirklich brauchbar. Bei einem Großteil der Minispiele wird das Display nur zur Anzeige des Punktestandes genutzt, oft ist für die eigentlichen Spiele also auch noch viel Fantasie von Nöten. In Anbetracht dessen bleibt bei 1-2-Switch leider der Eindruck einer Demo, für die Nintendo immerhin 40 Euro verlangt. Eindeutig zu viel.

Warum zunächst nur fünf Spiele verfügbar sind, der Rest nach kurzer Spielzeit freigeschaltet wird, erschließt sich uns nicht so ganz. Dann erst schalten sich auch die zufällige Spielwahl sowie der Team-Modus frei, in dem die Spieler in zwei Teams unterteilt werden. Das hätte man auch von Anfang an ermöglichen können.

1-2-Switch ist seit dem 3. März 2017 für Nintendo Switch im Handel.

Pro & Cons

Pros:

+ rund 30 Minispiele
+ demonstriert das Nintendo Switch Konzept
+ einige lustige Party-Spiele

Cons:

- viele Minispiele sind uninteressant
- Großteil der Spiele zunächst nicht freigeschaltet
- Display wird wenig eingesetzt
- viel zu hoher Preis

Wertung

  • Grafik: 3/10
    3/10
  • Sound: 5/10
    5/10
  • Umfang: 4/10
    4/10
  • Steuerung: 7/10
    7/10
  • Spaß: 7/10
    7/10
  • Gameplay: 5/10
    5/10
  • Multiplayer: 6.5/10
    6.5/10

Closing Comment

Einige der Minispiele sind wirklich lustig und zeigen auch gut auf, was hinter dem Konzept der ganzen Nintendo Switch Konsole steckt, doch für eine Handvoll kleiner Games, die am Ende für länger als einen Durchgang Spaß machen, ist der Preis einfach zu hoch.

Ja, Revolver-Duell sowie Tischtennis, Kuhmelken und zwei bis drei andere Games sind witzig und werden auch sicherlich die eine oder andere Party auflockern. Diese Minispiel-Sammlung hätte Nintendo aber auch jeder Switch kostenlos beilegen können. Wer auf solche Minispiele steht, sollte zumindest noch etwas warten bis der Preis etwas sinkt.

6.5/10
Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige