State of Decay Grafiker versteckten haufenweise Penisse im Spiel

Extern beauftragte Grafiker, die an dem Zombie-Spiel State of Decay von Undead Labs gearbeitet haben, versteckten eine „unglaubliche Menge von Genitalien“ in den Hintergründen des Spiels, wie Designer Geoffrey Card eingesteht.

Die Penisse blieben unbemerkt von den Spielern, da State of Decay relativ niedrig-aufgelöste Texturen verwendete. Erst als das Design-Team anfing, an einem hochauflösenden Remake zu arbeiten, wurden die Abbildungen der Genitalien bemerkt.

Microsoft bestätigte die versteckten Pinisse: „Undead Labs wusste von den besagten Texturen nichts bis sie begannen, die Texturen für die State of Decay: Year-One Survival Edition zu extrahieren, und sie sind auch in der Original-Version von State of Decay nicht sichtbar. Undead Labs arbeitet nicht länger mit den zuvor beauftragten Grafikern zusammen und das Material wird man auch nicht in der State of Decay: Year-One Survival Edition vorfinden.“

State of Decay wurde ursprünglich im Juni 2013 für Xbox 360 veröffentlicht. Im September 2013 folgte eine PC-Version über Steam.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige