Star Wars Battlefront – DICE stellt Supremacy-Modus vor

Mit Supremacy (oder auch Vorherrschaft) hat DICE einen neuen Modus für Star Wars Battlefront vorgestellt, bei dem Schlachten auf „riesigen Karten mit Bodentruppen, Fahrzeugen, Helden und Schurken“ versprochen werden.

Im Fokus stehen fünf Kontrollpunkte, die in zehnminütigen Matches bis zum Ende der Runden erobert werden müssen. Anfangs halten beide Teams jeweils zwei Kontrollpunkte und kämpfen erst einmal um den fünften im Zentrum der Map, dann können sich die Schlachten allerdings auch auf Kontrollpunkte des gegnerischen Teams ausweiten. Die gegnerischen Kontrollpunkte müssen schließlich in einer vorgegebenen Reihenfolge besetzt werden, so dass immer gleichzeitig an zwei Punkten Auseinandersetzungen ausgetragen werden.

Nahezu alle Fahrzeuge sollen in Supremacy nutzbar sein, während auch Helden und Schurken eingreifen und ihre jeweilige Seite unterstützen.

„Einen Kontrollpunkt mit einem Charakter wie Darth Vader zu sichern, ist großartig, weil er deutlich mehr Schaden einstecken kann, bevor er sich geschlagen geben muss. Luke Skywalker und Boba Fett wechseln extrem schnell zwischen offensiven und defensiven Positionen und gewähren euch einen entscheidenden Vorteil in der Schlacht“, erklärt Lead Level Designer Dennis Brännvall.

Supremacy soll übrigens die größten Schlachtfelder in Star War Battlefront bieten und soll „alle Fans des Conquest-Modus aus Battlefield“ begeistern. Laut Brännvall habe man das bewährte Konzept in einigen Bereichen verbessert. So spawnt man zum Start immer dort, wo auch etwas los ist: „Durch die Fokussierung auf immer nur eine Schlüsselposition sind Spieler, die irgendwo tatenlos herumstehen, ein seltener Anblick.“

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige