Putins neuer Angeber-Infanteriepanzer Kurganets-25 wird mit PlayStation Controller gesteuert

Das neue Infanterie-Vehikel „Kurganets-25“ gehört zu der neuen Generation russischer Rüstungstechnik, die von Russlands Präsident Vladimir Putin als größte Errungenschaft der Rüstungsindustrie seit Jahren gepriesen wird. Was das Infanterie-Vehikel besonders macht, ist auch die Steuerung mit einem Gamepad, das sich an Controllern von Videospielkonsolen orientiert. World of Tanks in Real-Life sozusagen.

Albert Bakov, Vizepräsident von Tractor Plants, erklärte laut Medienberichten: „Ich habe zwei Jahre damit verbracht, die Designer davon zu überzeugen, die Konsole so ähnlich wie das Gamepad der Sony Playstation zu bauen. Das macht es deinen jungen Soldaten leichter, sich damit vertraut zu machen.“ Zudem benötige ein konventionelles Lenkrad mehr Platz und sei bei einem Zusammenstoß auch gefährlicher für die Brust des Piloten.

Erst am 9. Mai hatte Russland eine Reihe neuer Militärvehikel auf einer protzigen Militärparade der Weltöffentlichkeit vorgeführt. Darunter neben dem Kurganets-25 auch der neue russische Super-Panzer T-14 Armata, der  als Inbegriff einer neuen Panzer-Generation gilt. Experten zufolge ist das rund 50 Tonnen schwere Gefährt die „erste echte Innovation Russlands seit dem Zerfall der Sowjetunion“.

Der Kurganets-25 wird derzeitig vom russischen Militär getestet und soll 2016 in die Massenproduktion gehen. Ob beispielsweise auch der T-14 Armata Kampfpanzer mit einer PlayStation-ähnlichen Steuerung kontrolliert wird, ist unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

News

Anzeige