Bericht: Netflix arbeitet an Resident Evil Serie

Der Steaming-Dienst Netflix soll internen Quellen zufolge an einer Live-Action-Serien-Umsetzung von Resident Evil arbeiten. Das melden US-Medien. Die Serie soll sich in einer frühen Phase befinden, aber eng an der ikonischen Videospiel-Vorlage bewegen.

Die erste Staffel soll sich entweder mit den Ereignissen in Resident Evil 0 oder das Resident Evil Original von 1996 befassen, möglich auch, dass die Stories beider Spiele zusammen verfilmt werden. Weitere Staffeln sollen sich dann jeweils um die Ereignisse eines Ablegers der Horror-Game-Reihe drehen. Die Dreharbeiten könnten noch im Frühjahr starten, heißt es.

Inoffizielle Illustration © truthimedia.com

Nach dem Erfolg der Marvel Serien auf Netflix wie Daredevil oder Jessica Jones und der kürzlich angekündigten Videospiel-Serienadaption von Castlevania ist eine Resident Evil Serie eigentlich nur logisch. Schon die Kino-Filme fanden enormen Anklang (über $US 1 Mrd. Umsatz), auch wenn Kritiker oft nicht begeistert waren. Eine offizielle Bestätigung seitens Netflix oder Capcom steht leider noch aus.

Der neuste Teil, Resident Evil 7, ist seit wenigen Tagen für PS4, Xbox One und PC erhältlich und ist ein grandioses Horror-Erlebnis, wie unser Test zeigt.

One thought on “Bericht: Netflix arbeitet an Resident Evil Serie

Schreibe einen Kommentar