Nintendo plante The Legend of Zelda: The Wind Waker Nachfolger

Nintendo hatte einen Nachfolger zu The Legend of Zelda: The Wind Waker für Heimkonsolen in Planung, stoppte das Projekt dann aber, wie Artist Satoru Takizawa im neuen „Zelda: Art & Artifacts“-Buch erklärt. Das Buch ist aktuell in Japan erhältlich und kommt im Februar 2017 auch nach Europa.

Der Nachfolger hätte mehr auf dem Festland statt auf dem Meer gehandelt, Link sollte durch das Land reiten. Bei Nintendo bemerkte man allerdings, dass die Proportionen von Link nicht so gut geeignet waren, um ihn auf ein Pferd zu setzen. Das lag am Comic-Look, Link war einfach zu klein und eine erwachsende Version von Link hielt Nintendo für unangemessen. Die Wind Waker-Story wurde dann im Nintendo DS Spin-Off Phantom Hourglass weitererzählt.

Die Fans wollten einen realistischen Look, was laut Takizawa damals von den „Der Herr der Ringe“-Filmen im Kino noch intensiviert wurde. Nintendo entwickelte dann The Legend of Zelda: Twilight Princess für GameCube, Wii und Wii U.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige