Nintendo hat das Geld gefunden und ist nun wieder profitabel

Nintendo hat offenbar das Geld gefunden, denn das konsolidierte Finanzergebnis (PDF-Link) für das Fiskaljahr 2015 weist ein profitables Unternehmen aus. Damit dreht der japanische Konsolen- und Videohersteller den Trend von regelmäßigen Verlusten seit dem Jahr 2012.

Nintendo vermeldet heute einen Nettoumsatz von 4,1 Milliarden Euro (5.49 Mrd. Yen) und operative Einnahmen in Höhe von 184,81 Mio. Euro für das abgelaufene Geschäftsjahr, das am 31. März 2015 endete. Dank des Gewinns ist Nintendo auch in der Lage, Aktionären eine Jahresenddividende (PDF-Link) zu bezahlen.

Nintendos Erfolg ist zum Teil zurückzuführen auf „die Abwertung des Yen gegenüber dem Dollar am Ende des Berichtszeitraums im Vergleich zum Wechselkurs am Ende des vorangegangenen Geschäftsjahres“, wie dem Finanzbericht zu entnehmen ist. Demnach stammen 75,4 Prozent des Umsatzes von Märkten außerhalb Japans.

Das heute verkündete Ergebnis ist ein Erfolg nach einigen enttäuschenden Jahren. Im April 2012 vermeldete Nintendo den ersten Jahresverlust, gefolgt von den Jahren 2013 und 2014. Erst heute konnte man eine Trendwende vermelden. Vor einem Jahr noch meldete Nintendo noch ein Minus von 405,55 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2014.

Für die 3DS-Familie, die den Nintendo 3DS, 3DS XL, 2DS, New Nintendo 3DS und den New 3DS XL umfasst, können die Japaner weltweit 8,73 Mio. verkaufte Einheiten berichten. Damit liegt Nintendo nun knapp unter den prognostizierten 9 Mio. Einheiten aus der Prognose (PDF-Link) vom Januar. Insgesamt wurden von der 3DS-Familie bis heute 52,06 Mio. Einheiten abgesetzt. Zwischen April 2015 und März 2016 will Nintendo 7,6 Mio. 3DS-Einheiten verkaufen.

Von der Wii U konnte Nintendo 3,38 Mio. Einheiten und damit weniger als die im Januar prognostizierten (PDF-Link) 3,6 Mio. Einheiten. Mario Kart 8 kommt bis heute auf 5,11 Mio. verkaufte Einheiten, Super Smash Bros für Wii U auf 3,65 Mio. Einheiten.

Seit dem Marktstart der Wii U in November 2012 wurden bis März 2015 insgesamt 9,54 Mio. Einheiten verkauft. Zwischen April 2015 und März 2016 will Nintendo 3,4 Mio. Wii U-Konsolen absetzen.

Nintendo erwartet einen Nettoumsatz von 4,24 Mrd. Euro und operative Einnahmen von 372,79 Mio. Euro am Ende des Fiskaljahres 2016, das am 31. März 2016 endet, erwartet .

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige