Grand Theft Auto V
Grand Theft Auto V
Setzt Rockstar Games mit GTA V einen neuen Meilenstein? Wir haben es überprüft.
20.10.13 um 16:50 von Stefan
Bewerte diesen Artikel:
Anzahl der Bewertungen: 0
Es ist das wohl teuerste Videospiel aller Zeiten. Umgerechnet rund 184 Mio. Euro sollen Entwicklung und Vermarktung von Grand Theft Auto V gekostet haben. Nur Fluch der Karibik: Am Ende der Welt liegt mit rund 221 Mio. Euro Produktionskosten in der Unterhaltungsbranche noch vor dem Titel von Rockstar Games. Kein Harry-Potter-, kein Herr-der-Ringe- oder Star-Wars-Film war bisher so teurer. Damit spielt das Gangster-Epos von Rockstar Games auch in Hollywood ganz oben mit, aber ebenso muss dem Spieler bei einem derartigen Produktionsvolumen auch jede Menge geboten werden. Ob das gelingt?
Grand Theft Auto V balanciert auf der Grenze zur absoluten Freiheit. Warum die satirische Rekreation einer amerikanischen Großstadt an der Westküste mit der GTA-typischen Gesellschaftskritik, der hollywoodreifen Story, spannenden Missionen und den unzähligen anderen liebevollen Details, Verbesserungen sowie eben jener Freiheit Rockstars bisher ultimatives Meisterwerk geworden ist, erklärt euch unser Test.

Welcome to Los Santos
Grand Theft Auto V findet in Los Santos statt. Los Santos ist eine gigantische, weitläufige und sonnendurchflutete Metropole voller Selbsthilfe-Gurus, Sternchen und vergessener Promis und in seiner Gesamtheit deutlich größer als Kulissen jedes anderen bisherigen GTA-Titels. Einst vom Rest der westlichen Welt beneidet, befindet sich die Stadt in wirtschaftlicher Unsicherheit und ist Brutstätte billiger Reality-TV-Shows.
Inmitten dieser Freaks träumen drei Einwohner vom Erfolg: Der Straßengauner Franklin ist auf den großen Coup aus und wartet auf seine Gelegenheit, während der ehemals erfolgreiche Bankräuber und Ex-Häftling Michael seinen Ruhestand verbringt, jedoch in finanzielle Schieflage gerät. Zuletzt treibt sich auch Trevor, ein brutaler Psychopath, in Los Santos herum und gibt sich einem billigen Drogenrausch nach dem nächsten hin. Grand Theft Auto V bietet eine coole, hervorragend geschriebene und enorm unterhaltsam inszenierte Story, die kein Klischee unserer modernen westlichen Gesellschaft auslässt. Als den drei Gaunern keine andere Chance mehr bleibt, starten sie eine Reihe chirogisch geplanter Überfälle. Die Schlinge zieht sich allerdings enger und immer mehr Pareien kommen ins Spiel. Sogar für die Regierung in Form des FIB (= Federal Investigation Bureau, entspricht dem FBI) und weiteren Geheimdiensten werdet ihr tätig...

Eine Stadt mit vielen Vorzügen
Bei Grand Theft Auto V stehen also erstmals in der Geschichte der Serie drei spielbare Charaktere zur Verfügung, zwischen denen über ein eingeblendetes Auswahlrad jederzeit beliebig hin und her gewechselt werden darf. Michael, Franklin und Trevor folgen grundsätzlich ihrer eigenen Agenda und leben ihr eigenes Leben weiter, wenn der Spieler zu einem anderen Charakter wechselt. Im Laufe des Spiels durchlaufen dabei alle drei eine gewaltige Entwicklung. Michael ist eigentlich im Ruhestand, beginnt aus der Not heraus trotzdem wieder mit Überfällen und seine Kumpels Franklin und Trevor machen mit... allerdings aus ihren ganz persönlichen Gründen. Wie sollte es anders sein, dass alle drei natürlich immer tiefer in die Misere schlittern.
Nicht nur die Persönlichkeit der Charaktere entwickelt sich im Laufe der Zeit, ebenso ihre Fähigkeiten. Zwischen den anstrengenden Überfällen, geben sich alle drei natürlich auch gerne den schönen Dingen des Lebens hin. Grand Theft Auto V und Los Santos bieten hier mehr Möglichkeiten als je zuvor. Die Stadt und seine Vororte bieten schon alleine mehr Fläche und abwechslungsreichere Landschaften als irgendein GTA-Spiel zuvor, ebenso stehen die Beschäftigungsmöglichkeiten einer realen Stadt in nichts nach. Sei es ein Besuch im Strip-Club oder sportliche Aktivitäten wie Golf, Tennis oder auch das Training am Schießstand, Rockstar Games schöpft wirklich aus dem Vollen. Fast alle Aktivitäten sind nichts anderes als Mini-Games, die qualitativ teilweise ganze Komplettproduktionen der jeweiligen Spiele-Genres in den Schatten stellen. Das Ganze dient nicht nur der schlichten Unterhaltung, sondern wirkt sich auch auf die Fähigkeiten der Charaktere aus, die mit der Zeit schneller oder länger laufen oder treffsicherer schießen oder besser mit den Fahrzeugen umgehen können.
 Screenshots
 Comments

Du bist nicht eingeloggt!
Du musst in My GP eingeloggt sein, um Comments eintragen zu können.
 Facts
Name: Grand Theft Auto V
Aktuell betrachtet:
Von uns getestet für:
Hersteller: Rockstar North / Rockstar Games
Genre: Action
Spieler: 1-16 (online)
HDTV bis zu: 720p
PS Network: Onlinespiele / Ranglisten / Content-Download
Altersfreigabe: Keine Jugendfreigabe gemäß §14 JuSchG
Sprache/Texte: Englisch / Deutsch
Geeignet für: Jeden volljährigen Besitzer einer PS3 oder Xbox 360.
Release:17.09.13
 Pro + Cons
 PRO:
+ Unglaubliche Freiheit
+ Drei coole Hauptcharaktere
+ Trevor
+ Eine riesige Stadt
+ Kein Klischee wird ausgelassen
+ Spannende Story
+ Satirisches Spiegelbild der Gesellschaft
+ Wechsel der Charaktere während der Missionen
+ Unglaublich unterhaltsame Inszenierung
+ Unzählige Aktivitäten
+ Verbesserte Steuerung / Cover-System
+ Umfangreiche Individualisierungsmöglichkeiten
+ Unerreichte Detailverliebtheit
+ Genialer Soundtrack
+ Gigantischer Online-Modus
+ Social-Club-Integration
 CONTRA:
- Technische Mängel
- Missionsmechaniken wiederholen sich
- Fahrzeugsteuerung teilweise immer noch seltsam
- Anhaltende Probleme bei GTA Online
 Verwandte Artikel