Resident Evil 6
Resident Evil 6
Der C-Virus ist aus unserem Test-Labor ausgebrochen! Sind wir infiziert? Der Test!
09.10.12 um 20:37 von Stefan
Bewerte diesen Artikel:
Anzahl der Bewertungen: 0
Resident Evil hat viele Gesichter. Vom Survival-Horror der ersten drei Spiele über Genre-Revolutionen in Resident Evil 4 bis hin zur Koop-Mechanik und klarer Action-Orientierung mit weniger Horror im fünften Ableger unterlag die Reihe mit der Zeit einem großen Wandel.
Capcom möchte den Massenmarkt mit seiner größten Spielemarke erschließen und das schafft man mit purem Survival-Horror, welches als Nischen-Genre angesehen wird, in heutigen Zeiten nicht mehr. Also muss der Horror mit viel Action gemischt werden, um möglichst viele Spieler anzusprechen und den hohen Produktionswert wieder einzuspielen. Resident Evil 6 soll die besten Eigenschaften der vorangegangenen Spiele der Reihe vereinen, Horror für die alten und Action für die neueren Fans bieten, außerdem wurden viele Bereiche wie die Steuerung oder das Interface komplett überarbeitet. Mit dieser Blaupause als Basis plant Capcom, Resident Evil 6 zum Call of Duty-Blockbuster der Horror-Action-Spiele umzubauen. Ob den Entwicklern dieser schwierige Mehrfach-Spagat mit der bis dato größten Produktion des Unternehmens, an der rund 700 Mitarbeiter weltweit beteiligt waren, gelungen ist oder ob der sechste Teil der Resident Evil-Reihe ein weiteres Gesicht - möglichweise eine hässliche Zombie-Fratze - hinzufügt, haben wir für euch in unserem C-Virus verseuchten Test-Labor analysiert und haben dabei nicht nur Zombies oder J'avos bis ins Detail auseinander genommen, sondern auch die Spielesubstanz.
Soviel vorweg: Resident Evil 6 ist auf jeden Fall das mit Abstand größte, umfangreichste und spektakulärste Resident Evil aller Zeiten und eine echte Augenweide dazu!

C-Virus: Globalisierung der Zombifizierung
Zehn Jahre sind nach den Vorfällen in Raccoon City vergangen und der Präsident der USA will nun endlich alles über die Vorfälle und die Umbrella Corporation an die Öffentlichkeit bringen. In den besagten 10 Jahren sind bio-organische Waffen (B.O.W.) zum heiligen Gral der Rüstungsindustrie geworden, doch diesen Aufstieg will der Präsident mit seinen Plänen eindämmen. Leon S. Kennedy, Protagonist im zweiten und vierten Resident Evil-Ableger, ist ein guter Freund des Präsidenten, doch als Leon am Tagungsort eintrifft, an dem der Präsident seinen Plan umsetzen wollte, steht Leon diesem in Gestalt eines Zombies gegenüber und ihm bleibt nichts anderes übrig als dem US-Präsidenten ein Loch in den Schädel zu pusten. Dabei trifft er auf Helena Harper, mit der er fortan unterwegs ist.
Chris Redfield und sein Partner von der Bioterrorism Security Assessment Alliance (BSAA) erreichen hingegen die Republik China und sehen sich plötzlich einem Bio-Terror-Angriff gegenüber stehen. Auf einen Schlag scheint die ganze Welt nicht mehr sicher zu sein. Jake Muller, der Sohn von Albert Wesker - jedem Resident Evil-Kenner bestens als Bösewicht von Umbrella bekannt, findet sich währenddessen in den Straßen von Lanshiang (China) wieder und kämpft mit Sherry Birkin, der Tochter des Umbrella-Top-Biologen William Birkin, gegen jede Menge mutierter Wesen... Und er spielt eine wichtige Schlüsselrolle!

Resident Evil 6 bietet mit anfangs drei Story-Kampagnen mit jeweils unterschiedlichen Charakter-Paaren also drei verschiedene Handlungsstränge und Szenarien, die jedoch miteinander verwoben sind, auf einer gemeinsamen Zeitlinie liegen und sich an bestimmten Stellen auch überschneiden. Dadurch kann es sein, dass ihr zeitweise sogar mit vier Charakteren gleichzeitig unterwegs seid, beispielsweise wenn Leon und Helena auf Jake und Sherry treffen. Alle drei Kampagnen stehen von Anfang an zur Auswahl, in welcher Reihenfolge ihr diese spielt, bleibt dabei also ganz euch überlassen. Nach dem Beenden aller drei Kampagnen kann sogar noch ein zusätzliches Szenario freigeschaltet werden.
Wie von großen Blockbustern gewohnt erzählt Capcom die verschiedenen Handlungsstränge, die übrigens zeitlich trotz der gleichen Zeitlinie nicht ganz chronologisch verlaufen, und die gesamte Story in spektakulärer Art und Weise und durch In-Engine-Zwischensequenzen, die gespickt sind mit Szenen voller Action. Einige Wendungen werden euch während des Verlaufs der Story serviert und natürlich läuft einiges schief und ganz und gar nicht nach dem Wunsch der Protagonisten und des Spielers.
Die drei Kampagnen schlagen außerdem unterschiedliche Wege ein. Die Szenarios von Chris und Jake sind sehr von Action geprägt, die Kampagne von Leon hingegen bietet mehr Horror-Abschnitte. Wer sich von Resident Evil 6 jedoch die Rückkehr der Serie zum Survival-Horror erhofft hat, wird enttäuscht sein - auch wenn Capcom selbst von Survival-Horror spricht. Resident Evil 6 ist ein riesiges Action-Spiel mit einer Spielzeit von 8 bis 10 Stunden für jede einzelne der drei Kampagnen. Das Szenario von Leon hat also noch die größten Survival-Horror-Anteile mit Arealen, die Fans sofort an Orte aus dem ersten Resident Evil oder das Raccoon City des zweiten und dritten Resident Evil-Teils erinnern.
 Screenshots
 Comments

Du bist nicht eingeloggt!
Du musst in My GP eingeloggt sein, um Comments eintragen zu können.
 Facts
Name: Resident Evil 6
Aktuell betrachtet:
Von uns getestet für:
Hersteller: Capcom
Genre: Action-Horror
Spieler: 1-4 (online)
HDTV bis zu: 1080p
Xbox Live: Onlinespiele/Ranglisten/Content-Download
Altersfreigabe: Ohne Jugendfreigabe gemäß §14 JuSchG
Sprache/Texte: Deutsch
Geeignet für: Action-, Horror-, 3rd-Person-Shooter und Resident Evil-Fans.
Release:02.10.12
 Pro + Cons
 PRO:
+ Exzellente Optik
+ Großartige und krachende Inszenierung
+ Mehrere Kampagnen
+ Kampagnen-Cross-Overs
+ Moderne und flexible Shooter-Steuerung
+ Gleichzeitiges Laufen und Schießen!
+ Überarbeitetes Interface
+ Erstklassige Action
+ Mehr Nahkampf-Moves
+ Aufwertung von Fähigkeiten
+ Grandiose Schauplätze
+ Packende Atmosphäre
+ Momente der Erinnerung an Vorgänger-Teile
+ Viele unterschiedliche Gegnertypen
+ Breite Palette von Gameplay-Stilen
+ Sehr großer Umfang
+ Kooperativer Splitscreen- und Online-Modus
+ Agent Hunt-Modus
+ ResidentEvil.net Online-Service
+ Sehr gute deutsche Synchronisation
+ Deutsche Version 100% uncut
 CONTRA:
- Nicht immer optimale Kamera-Führung
- Vor lauter Änderungswahn den Fokus verloren
- Kaum noch Survival-Horror
- Schwankendes Niveau zwischen den Kampagnen
- K.I. mit Schwächen
- Sprache nicht im Spiel verstellbar
- Fast schon zu viele Quicktime-Events
- Verwirrendes Speicher-System
 Verwandte Artikel