Krass! Blizzard verlangt angeblich $US 20 Mio. für einen Startplatz in der Overwatch League

Die neue eSport-Profiliga „Overwatch League“ von Blizzard soll eigentlich in wenigen Monaten an den Start gehen, bislang scheinen internationale Top-Teams aber noch zurückhaltend zu sein. Das Interesse ist scheinbar gering und der Grund dafür könnte sein, dass Blizzard hoch pokert und angeblich $US 20 Mio. für einen Startplatz in seiner Liga verlangt.

Laut einem Bericht des US-Sportkanals ESPN ist das Antrittsgeld etwa zehn Mal höher ist als bei anderen Games im eSport-Bereich! So kostet ein Startplatz bei bei dem weltweit wohl größten eSport-Phänomen League of Legends von Riot Games „nur“ rund $US 1,8 Millionen. Die $US 

Blizzard zufolge hat Overwatch derzeitig rund 20 Millionen Spieler weltweit und eSport ist ein boomendes Geschäft, doch die hohe Summe scheint mögliche Investoren abzuschrecken. Neben der astronomischen Summe für einen Startplatz gäbe es für die Teams bis 2021 auch keine Garantie für eine Beteiligung an den Einnahmen. Falls ein Team irgendwann mal verkauft soll, würde Blizzard 25 Prozent Gebühren verlangen. Holy sh*t!

Diese gewaltigen Hürden, um überhaupt an der Liga teilnehmen zu können, könnten laut ESPN sogar dafür sorgen, dass der Start der Overwatch League verschoben werden muss. Glaubt man ESPN, sind einige Interessenten schon wieder abgesprungen.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige