MicroSD Cards schmelzen in der Nintendo Switch

Mit nur 32 GB internem Speicher, davon sogar noch einige GB für die Firmware reserviert, und immer größeren Videospielen wie Dragon Quest Heroes, das satte 32 GB einnehmen wird, kommt man auf Dauer wohl nicht mehr an MicroSD Karten zur Erweiterung der Speicherkapazität vorbei. Dabei solltet ihr vorerst auf die 128 GB Karten von SanDisk verzichten, denn es gibt Berichte, dass diese in der Nintendo Switch schmelzen.

Die Nintendo Switch unterstützt MicroSD-Karten bis zu 2 Terabyte Speicherplatz (auch wenn diese noch gar nicht erhältlich sind) und die schmelzenden MicroSD Karten von SanDisk scheinen auch nicht von Nintendos neuer Konsole verursacht zu werden – um das klar zu sagen. Auch Amazon Kunden vermelden, dass das entsprechende ScanDisk-Modell in Laptops ebenfalls schmilzt. Der Käufer berichtet von verbranntem Plastik-Geruch.

Bislang ist nicht bekannt, ob das Problem auch bei Speicherkarten mit anderen Speicherkapazitäten auftritt oder sogar andere Marken und Hersteller betroffen sind. Unsere eigene 64 GB Karte verursacht bislang keinerlei Schwierigkeiten.

Die Nintendo Switch ist seit dem 3. März weltweit im Handel.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige