The Legend of Zelda Spieler finden herzerwärmendes Andenken an verstorbenen Nintendo Präsidenten Satoru Iwata

Im Juli 2015 musste die Videospiel-Welt leider Abschied von Satoru Iwata, dem langjährigen Nintendo Präsidenten und CEO, nehmen als dieser im Alter von 55 Jahren plötzlich verstarb.

Iwata arbeitete seit Mitte der 80er Jahre für Nintendo und war an der Entstehung diverser Spiele wie Balloon Fight, Earthbound oder Super Smash Bros. beteiligt, bevor er Präsident des Unternehmens wurde und die Firma durch die GameCube, Wii und Nintendo DS Zeiten führte. Iwata nicht nur innerhalb von Nintendo sehr beliebt, auch die gesamte Games-Branche mochte den sympathischen Japaner sehr gerne. Sein Tod war ein harter Schlag für Nintendo.

Iwata lebt aber vermutlich im aktuellsten Meisterwerk von Nintendo weiter, denn Fans haben anscheinend einen herzerwärmendes Andenken an den ehemaligen Nintendo Präsidenten in The Legend of Zelda: Breath of the Wild gefunden. Wenn man sich zum Stall am Standrand nahe der Tutorial-Region des Spiels begibt, trifft man einen Charakter namens Botrick, der einem schön äußerlich sehr bekannt vorkommen dürfte. Botrick Aussehen könnte ein Zufall sein, aber ganz ehrlich: Seine Brille sieht nicht nach üblichen Zelda Gegenständen aus.

Wenn ihr lange genug mit Botrick sprecht, erzählt er euch von einem Ort namens Satori Berg. Satoru (Iwata) Berg wäre wohl zu sehr „in-your-face“ gewesen. Dort gibt es zwar keine große Quest, doch wenn ihr hinaufklettert, findet ihr einen ruhigen Teich umgeben von Kirschblüten. Ein netter Ort, um einfach mal inne zuhalten.

Es ist fast schon logisch, dass Breath of the Wild ein Andenken an Iwata enthält, denn die Entwickler des Spiels hatten bereits gesagt, es fühlte sich die ganze Zeit so an als ob Iwata das Projekt nach seinem Tod weiter überwacht habe…

Nachdem er gestorben war, gab es Momente, in denen wir eine Idee hatten und uns gefreut hätten, darüber mit Iwata zu sprechen. Dann erinnerten wir uns, dass er leider nicht mehr unter uns ist. Miyamoto ging es ähnlich. Er hatte eine Idee am Wochenende und hätte darüber am Montag gerne mit Iwata gesprochen. Die Trauer sitzt tief. Das klingt vielleicht sehr spirituell, aber wir hatten das Gefühl, dass er auf unsere Arbeit aufpasst. Es wurde zur Quelle unserer Motivation, der Antrieb, besser zu werden.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist seit dem 3. März für Nintendo Switch und Wii U im Handel.

Seit 2014 für GamePire am Start und irgendwie Mädchen für alles. Mein Fokus ist aber vor allem die News-Redaktion und Artikel-Features. Ich probiere gerne Games jeder Art aus, wenn es gefällt, dann gefällt es!

News

Anzeige