Rocket League: Übergreifendes Spielen auf PS4, Xbox One, PC innerhalb eines Tages bereit, nur Sonys Zustimmung fehlt

Nachdem Sony sein PlayStation Network schon vor Jahren für plattformübergreifendes Spielen mit dem PC öffnete, ging Microsoft vor einigen Wochen noch weiter und kündigte an, Xbox Live für PC und PS4 zu öffnen. Eines der ersten Studios, die davon Gebrauch machten, waren die Rocket League-Macher von Psyonix. Es gibt nur ein Problem.

Alle Vorbereitungen für plattformübergreifendes Spielen zwischen PS4, Xbox One und PC in Rocket League sind abgeschlossen. Das sagte Psyonix Vice President Jeremy Dunham. Das Feature ist fertig und könnte als Update innerhalb von wenigen Stunden verfügbar gemacht werden, doch Sonys Zustimmung fehlt noch immer. Nach der Ankündigung von Microsoft machte Sony relativ deutlich, dass man an einer Öffnung seiner Systeme in Richtung Xbox Live gar nicht so interessiert sei.

Psyonix wartet weiterhin auf die Zustimmung von Sony. Sobald diese erteilt wird, können die Entwickler das Feature in weniger als einem Arbeitstag weltweit live schalten.

Ich bin Dennis und wenn ich hier nicht für News und Artikel sorge, sitze ich gespannt vor Netflix und ziehe mir die neusten Marvel-Serien rein, verfolge den Zombie-Ausbruch bei The Walking Dead oder cruise mit meinem Auto über die Landstraßen.

News

Anzeige