Resident Evil 7: Amerikanische Alterseinstufung verrät Details zur Story und Kampfsystem

Die ESRB, das amerikanische Pendant zur deutschen USK, hat einige Details zum kommenden Survival-Horror-Titel Resident Evil 7 verraten. Diese Details betreffen vor allem die Geschichte und Kampfsystem, denn dazu schwieg Capcom bislang wie ein Grab.

Der Hauptcharakter heiß Ethan und ist in einer ziemlich abgewrackten Villa auf der Suche nach seiner verschwundene Ehefrau. Schon im gamescom-Trailers wurde der Name des Charakters von einer mysteriösen Frau genannt. Die Beschreibung der ESRB lautet wie folgt:

„Dies ist ein Survival-Horror-Spiel, in dem der Spieler die Rolle von Ethan einnimmt, ein Mann, der nach seiner Ehefrau in einer verlassenen Villa sucht. Aus der First-Person-Perspektive heraus erkunden die Spieler die Umgebung und nutzen Pistolen, Schrotflinten, Flammenwerfer, Sprengstoffe und Kettensägen, um mutierte Kreaturen zu töten.“

„Der Kampf wird von realistischen Schüssen, Schmerzensschreien und übertriebenen Blut- und Splatter-Effekten begleitet. Mit Voranschreiten der Story können in den Zwischensequenzen vereinzelt Fälle von Gore und intensive Gewaltakte dargestellt werden: Der Arm eines Charakters wird von einer Kettensäge abgetrennt, das Bein eines Mannes mit der Schaufel am Knie durchtrennt, ein Charakter wird mit einer Schaufel im Gesicht aufgespießt. Manche Areale zeigen verstümmelte Leichen mit offenen Organen/Eingeweiden. Die Wörter ‚Fuck‘ und ‚Shit‘ sind im Dialog zu hören.“

Da habt ihr es! Resident Evil 7 ist ab Januar 2017 für PS4, Xbox One und PC erhältlich. Für PlayStation-Spieler gibt es im PlaStation Store bereits eine spielbare Standalone-Demo, die inhaltlich nicht Teil des Hauptspiels sein soll.

Seit 2014 für GamePire am Start und irgendwie Mädchen für alles. Mein Fokus ist aber vor allem die News-Redaktion und Artikel-Features. Ich probiere gerne Games jeder Art aus, wenn es gefällt, dann gefällt es!

News

Anzeige