Naughty Dog: Co-Präsident verlässt die Uncharted-Macher

Christophe Balestra, Co-Präsident bei Naughty Dog, wird das Studio im April verlassen. Balestra möchte zukünftig mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und sich anderen Herausforderungen widmen. Balestra ist seit 2002 bei Naughty Dog, unter ihm entstanden unter anderem Spiele wie The Last of Us oder Uncharted mit.

Balestra gibt seinen Abschied in einem Naughty Dog Blogpost bekannt: „Ich hätte niemals gedacht, dass ich so früh etwas so Schwieriges sagen würde – nach 15 Jahren gebe ich meinen Abschied von Naughty Dog bekannt. Mein letzter Arbeitstag wird der 3. April 2017 sein.“

„Für mich ist es an der Zeit, mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Ich möchte einen Freiraum in meinem Leben schaffen, um zu sehen, mit was ich ihn füllen kann (Programmierung wird dabei  sicherlich ein Teil Sein)“. Christophe Balestra kam 2002 als Entwickler zu den Crash Bandicoot Erfindern und wurde 2005 zusammen mit Evan Wells zu einem der Co-Präsidenten des Studios ernannt.AdTech Ad

In seinem Abschiedspost auf dem Naughty Dog Blog gibt Balestra einen kurzen Ausblick, auf das, was sein Studio noch im Köcher hat: „Ich weiß, was euch erwartet, mit Evan als leitendem Präsidenten des besten Teams der Welt wird Naughty Dog euch auch weiterhin aus den Socken hauen!“

Derzeitig arbeitet Naughty Dog an Uncharted: The Lost Legacy und The Last of Us: Part II.

Ich bin Dennis und wenn ich hier nicht für News und Artikel sorge, sitze ich gespannt vor Netflix und ziehe mir die neusten Marvel-Serien rein, verfolge den Zombie-Ausbruch bei The Walking Dead oder cruise mit meinem Auto über die Landstraßen.

News

Anzeige