Mass Effect: Andromeda hat vollständige Nacktheit und ist ein Weltraum-Softporno

Romantische und sexy Szenen sind im Mass Effect Kosmos nichts Neues. In jedem Mass Effect Spiel hatte der Spieler bislang die Möglichkeit, am Rande auch romantische Chancen zu verfolgen, während man die gesamte Menschheit vor der Ausrottung rettete. Mass Effect Andromeda wird nicht anders sein. Es wird sogar noch eine Schippe drauflegen.

Auf Twitter beschreibt BioWare Writer Aaryn Flynn Mass Effect Andromeda als „Weltraum-Softporno“ (softcore space porn). Oh Gott.


BioWare will das Romantik-System in Mass Effect: Andromeda im Vergleich zu den Vorgängern etwas dynamischer gestalten, denn in den bisherigen Teilen der Reihe musste der Spieler einige flirty Anmerkungen machen und gegen Ende des Spiels auf den richtigen Moment warten, um ein extraterrestrisches Techtel-Mechtel zu starten. Die Szenen waren oft etwas hölzern. Etwas, das BioWare ebenfalls verbessern will.

Mass Effect: Andromeda hat in den USA von der ESRB (der Behörde für Alterseinstufungen) die Beschreibung „enthält partielle Nacktheit“ (partial nudity) verloren und trägt nun „enthält vollständige Nacktheit“ (full nudity). Auch in Australia hat das Spiel eine „MA 15+“ Einstufung für „ausgeprägte Sex-Szenen und Gewalt“ erhalten. Wenn man Aliens mit einbezieht, gab es aber schon in allen Mass Effect Spielen „vollständige Nacktheit“.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige