Lindsay Lohan legt bei ihrer Klage gegen Rockstar Games nach

Hollywood-(Ex)-Star Lindsay Lohan lässt nicht locker und hat dem zuständigen Gericht nach ihrer im Juli eingereichten Klage gegen Rockstar Games 67 weitere Seiten vorgelegt, die Beweis ihrer Anschuldigungen sein sollen. Laut Hollywood Reporter hat die Schauspielerin ihr ursprüngliches Klageschreiben gegen ein neues 67 Seiten langes ausgetauscht.

Davon enthalten 45 Seiten Fotos von Beweisen, beispielsweise Bilder von Spiele-Discs von GTA V. Darauf zu sehen ist ein blonder, weiblicher Charakter in einem roten Bikini, der laut Lohan ein Abbild von ihr sein soll, um ihre Person und ihr Image zu nutzen. Lohans Anwälte werfen Rockstar Games vor, diesen Charakter auch auf T-Shirts, Kaffeetassen, Werbeflächen und anderem Merchandise verwendet zu haben.

„Im Gegensatz zu Künstlern, die ihre Arbeit in Galerien ausstellen und Individuen bei kleineren Gelegenheiten reproduzieren, ist die Gegenseite im Videospiele-Geschäft tätig und hat nicht freigegebene Bilder oder Portraits für die Massenproduktion und die wirtschaftliche Bereicherung genutzt“, so Lohans Anwälte.

Die Klage von Lindsay Lohan gegen Rockstar Games und GTA V wurde im Juli eingereicht. Laut Rockstar Games klage Lohan jedoch nur, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige