Im Ernst jetzt Nintendo? Deshalb könnt ihr in The Legend of Zelda: Tri Force Heroes nicht als Frau spielen

The Legend of Zelda: Tri Force Heroes bietet drei spielbare Helden, es handelt sich dabei jedoch ausnahmslos um männliche Charaktere, weil Nintendo die Story so designt hat. Das sagte Game Director Hiromasa Shikata in einem Interview.

Tri Force Heroes ist ein Multiplayerspiel mit drei verschiedenen Versionen von Link — eine mit seinem traditionellen grünen Gewand sowie eine in rot und blau. Insgesamt können so bis zu drei Spieler in die Stiefel von Link schlüpfen und kooperativ mit diesen Links die Dungeons erkunden.

Als er auf der E3 gefragt wird, warum man in Tri Force Heroes nicht mit einem weiblichen Charakter spielen kann, zog Shikata einige Hintergründe der Story heran, um die Situation zu erklären. Shikata sagt, dass die Handling mit einem Herrscher beginnt, der nach Helden verlangt und Link stellt sich zur Verfügung.

„Die Handlung verlang nach dieser Art von Legende/Prophezeiung, bei der sich Helden versammeln, um ein Problem zu lösen“, erklärt Shikata. „Und was das angeht, sind es männliche Charaktere. Weil dieser Hintergrund vorliegt, kann man das Geschlecht nicht wählen, man ist ein männlicher Charakter.“

Shikata wird darauf angesprochen, dass Tri Force Heroes diverse Outfits biete, die einzigartige Fähigkeiten in sich bergen — darunter das legendäre Outfit von Zelda selbst.

„Ich verstehe, was Sie meinen, und nur als allgemeine Info, wir haben viele weibliche Mitarbeiter, die das Spiel spielen und sehr viel Spaß damit haben“, erklärt Shikata. „Es scheint für sie kein großes Problem zu sein. Sie sind trotzdem emotional an das Spiel gebunden.“

Shikata meint außerdem, dass Frauen in Tri Force Heroes ohne Probleme als Link spielen können, da er „nicht der maskulinste Typ der Welt“ ist. Er hoffe außerdem, dass die Möglichkeit, Link in das Outfit von Zelda zu stecken, das Interesse junger, weiblicher Gamer steigere.

The Legend of Zelda: Tri Force Heroes erscheint im Herbst für Nintendo 3DS.

Seit 2014 für GamePire am Start und irgendwie Mädchen für alles. Mein Fokus ist aber vor allem die News-Redaktion und Artikel-Features. Ich probiere gerne Games jeder Art aus, wenn es gefällt, dann gefällt es!

News

Anzeige