Hadouken! Street Fighter V: Der brandneue Prügler mischt den eSport auf

Die legendäre Prügelspielreihe Street Fighter kehrt mit dem fünften Teil exklusiv für PS4 und PC stärker denn je zurück! Street Fighter V will auch Neulinge ansprechen, dank des tiefgründigen Kampfsystems kommt es auf das individuelle Können an und so mischt das brandneue Beat ´em Up von Capcom gleichzeitig auch den eSport auf. Prügelspiele locken schon lange passionierte Gamer bei Wettkämpfen und Turnieren an, doch so groß wie jetzt war eSport noch nie und Street Fighter V beschert uns einen Schlagabtausch nach dem nächsten, wenn wirklich gute Kämpfer aufeinander treffen. Das will Capcom weiter ausbauen und setzt auf seiner Capcom Pro Tour 2016 auf Street Fighter V statt Ultra Street Fighter IV.

Street-Fighter-V-Chunli-Fireball

Großer eSport-Prügler

Die Capcom Pro Tour macht auf verschiedenen Veranstaltungen auf der ganzen Welt halt und bringt 2016 die wahren Profis in Street Fighter V zusammen. Immerhin ist Street Fighter eine der wichtigsten Beat-´em-Up- und Wettkampf-Marken. Einen ersten Vorgeschmack dazu gab es vor einigen Tagen in Hamburg. Dort richtete Capcom eine Release-Party für Street Fighter V aus und eingeladen waren nicht nur Presse und ganz normale Gamer, auch die deutsche Elite der Street Fighter-Profis war am Start und trat in einem Turnier um einen echten Street Fighter-Meistergürtel und eine von der anwesenden Producer-Legende Yoshinori Ono unterschriebene PS4-Konsole gegeneinander an.

Alle Turnierteilnehmer waren noch relativ unvertraut mit den Eigenheiten von Street Fighter V, immerhin konnten sie bislang nur in der Beta Erfahrungen sammeln. Und so war der Wettkampf richtig spannend und verursachte wahre Jubelschreie am Ende jeder Runde unter den Zuschauern. Denn: Beat ´em Ups sind super geeignet, um Turniere auszurichten und diese mit vielen Menschen auf Bildschirmen zu verfolgen oder, wie in Hamburg auf der Release-Party, einer Stage. Die Übersicht für den Zuschauer über das Geschehen ist nämlich deutlich größer als bei einem Match League of Legends beispielsweise.

Wir waren vor Ort und haben für euch die Finalrunde festgehalten.

Bekannte und neue Highlights

Street Fighter V sieht dank der Unreal Engine 4 nicht nur überaus hübsch aus, sondern hat mit dem fünften Teil auch einige bekannte und neue Highlights im Gepäck. Fans der Serie dürften Fighter wie Birdie, Nash, R. Mika und Karin bereits ein Begriff sein. Diese kehren ins Street Fighter-Universum zurück, wo sie auf Neuzugänge wie Necalli, Rashid, Laura und F.A.N.G sowie Veteranen wie Ryu, Ken, Chun-Li oder M. Bison treffen. Aber auch spielerisch hat sich etwas verändert. Street Fighter V bietet neue Kampfmechaniken, die sich um die V- und EX- Anzeigen drehen, und ermöglicht dadurch bislang nicht mögliche Strategien. Ein Highlight ist überdies auch das plattformübergreifende Spielen zwischen PS4- und PC-Spieler. Konsolen-Kämpfer können jederzeit gegen PC-Rivalen antreten und den besseren Street Fighter-Kämpfen ausspielen.

Street Fighter V ist seit dem 16. Februar 2016 für PS4 und PC erhältlich.

News

Anzeige