Das sind die Gewinner der gamescom awards: The Legend of Zelda räumt groß ab

Die Gewinner des gamescom awards 2016 stehen fest: Die Preisverleihung fand am Freitag, 19. August 2016, auf der social media stage statt. Aus über 200 Einreichungen für den begehrtesten Preis der europäischen Games-Industrie wählte die diesjährige internationale Expertenjury die 73 nominierten Produkte und Spiele aus. Jetzt stehen die Gewinner in allen Kategorien fest.

Den begehrten „best of gamescom award“ konnte sich in diesem Jahr The Legend of Zelda: Breath of the Wild von Nintendo sichern. For Honor von Ubisoft überzeugte die Jury gleich in zwei Kategorien und holte sich die Awards als bestes PlayStation-4- und bestes PC-Spiel. Als bestes Spiel für die Xbox One wurde Sea of Thieves von Microsoft ausgezeichnet, Sieger auf der Wii U wurde natürlich The Legend of Zelda: Breath of the Wild.

Nintendo holte sich mit Mario Party Star Rush auch den Award für das beste Mobile Game. Passend zum gamescom-Trend „Virtual Reality“ überzeugte PlayStation VR als beste neue Hardware die Jury, Wilson’s Heart von Twisted Pixel gewann den Award als bestes Virtual Reality-Spiel. Premiere feierten in diesem Jahr die Kategorien „Bestes Standkonzept“, „Beste Erweiterung“ und „Beste Preview/Vision“. Hier sicherten sich der Stand zu Mafia III von 2K, Activision Blizzard mit Destiny: Rise of Iron und Sony mit Horizon – Zero Dawn die Trophäen.

In der Gunst des Publikums stand Battlefield 1 ganz oben, das den Most Wanted Consumer award in diesem Jahr gewonnen hat.

Alle Gewinner des gamescom awards 2016 gibt es hier im Überblick:

A. Kategorie: gamescom global awards

gamescom award for Best Add-on/DLC
• Destiny: Rise of Iron (Activision Blizzard)

gamescom award for Best Preview/Vision
• Horizon – Zero Dawn (Sony)

gamescom award for Best Booth
• Mafia III (2K)

B. Kategorie: Platform

Best Console Game Sony Playstation 4
• For Honor (Ubisoft)

Best Console Game Microsoft Xbox One
• Sea of Thieves (Microsoft)

Best Console Game Nintendo WiiU
• The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)

Best PC Game
• For Honor (Ubisoft)

Best Mobile Game
• Mario Party Star Rush (Nintendo)

C. Kategorie: Genre

Best Role Playing Game
• Final Fantasy XV (Square Enix)

Best Racing Game
• Forza Horizon 3 (Microsoft)

Best Action Game
• Battlefield 1 (Electronic Arts)

Best Simulation Game
• NBA 2K17 (2K)

Best Sports Game
• Steep (Ubisoft)

Best Family Game
• Skylanders Imaginators (Activision)

Best Strategy Game
• Sid Meier’s Civilization VI (2K)

Best Puzzle / Skill Game
• Dragon Quest Builders (Square Enix)

Best Social / Online Game
• GWENT: The Witcher Card Game (CD Projekt Red)

Best Casual Game
• Battlezone (Rebellion)

Best Multiplayer Game
• Sea of Thieves (Microsoft)

Best Virtual Reality Game
• Wilson’s Heart (Twisted Pixel)

Best Hardware
• PlayStation VR (Sony)

D. Kategorie: Indie award

gamescom Indie award
• Little Nightmares (Bandai Namco)

E. Kategorie: Consumer award
• Battlefield 1 (Electronic Arts)

F. Kategorie: Best of gamescom
• The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)

Ich bin seit 2004 Chefredakteur und Leiter von GamePire. Als Evil Genius hinter den Kulissen und Gaming/Tech-Nerd gehört FIFA für mich nach 15 Jahren in der Gaming-Industrie immer noch genauso jedes Jahr zu den Highlights wie krachende Action- und Horror-Games oder super-schnelle Racing-Titel. Über innovative Hardware freue ich mich immer sehr und bin zudem ausgesprochener Fan der VR-Technologie. Auf Social Networks bin ich zuhause! See you there!

News

Anzeige