Microsoft stellt Fable Legends ein und will Lionhead Studios schließen

Microsoft stellt die Entwicklung von Fable Legends, dem neusten Titel der Lionhead Studios für Xbox One und Windows PC, ein und will das Fable-Studio dann komplett schließen, wie Hanno Lemke, General Manager der Microsoft Studios Europe, in einem Statement bekannt gibt.

Auch die dänischen Press Play Studios, die Entwickler hinter Max: The Curse of Brotherhood, werden laut Lemke geschlossen.

Das Statement von Lemke, welches auf der offiziellen Xbox-Website gepostet wurde, findet ihr hier.

Fable Legends wurde 2013 angekündigt und sollte eigentlich Ende 2015 erscheinen. Die Open-Beta sollte dann Anfang 2016 starten. Das Free-to-Play-Spinoff zur Fable-Reihe sollte plattformübergreifendes Spielen zwischen Windows 10 und Xbox One ermöglichen. Offiziell war Fable Legends der einzige Titel, der bei Lionhead in Entwicklung war. Microsoft kaufte das Studio 2006.

Die Lionhead Studios wurden 1996 gegründet, der erste Titel des Studios war dann das Strategie-Spiel Black & White im Jahre 2001. Seit Fable 2 im Jahr 2008 war das Studio nur noch mit der Fable-Marke beschäftigt.

Microsoft übernahm 2012 außerdem die in Kopenhagen ansässigen Press Play Studios. Das Studio veröffentlichte dann Max: The Curse of Brotherhood. 2014 folgte Kalimba (auch bekannt als Project Totem), während man aktuell an Project Knoxville arbeitete, welches ein Multiplayer-Action-Survival-Spiel im Stile der Hunger-Spiele werden sollte.

Microsoft plant die Schließung der Lionhead Studios, muss sich in UK dabei aber an einige gesetzliche Vorschriften halten.